Raketeneinschläge

Türkische Panzer stoßen erneut auf syrisches Gebiet vor

Istanbul - Die türkische Armee ist erneut mit Panzerfahrzeugen auf syrisches Territorium vorgedrungen, berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu. In der Grenzstadt Kilis hätten drei Raketen eingeschlagen.

Panzerfahrzeuge der türkischen Armee sind nordöstlich von Aleppo erneut auf syrisches Territorium vorgestoßen. Die türkischen Truppen hätten Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) dabei unterstützt, den Ort Cobanbey von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu erobern, meldete die Nachrichtenagentur Anadolu. Die Panzerfahrzeuge seien im Rahmen der vergangene Woche begonnenen Operation „Schutzschild Euphrat“ von Elbeyli in der türkischen Provinz Kilis über die Grenze vorgedrungen.

Anadolu meldete weiter, in der türkischen Grenzstadt Kilis seien am Samstag erneut drei Raketen eingeschlagen, die von IS-Gebiet in Syrien aus abgefeuert worden seien. Ein Zivilist sei leicht verletzt worden. Eine Rakete habe das staatliche Krankenhaus in Kilis getroffen, zwei weitere seien in einem Olivenhain eingeschlagen.

Die türkische Armee unterstützt in Nordsyrien den Kampf gegen den IS, geht aber auch gegen die Kurden-Milizen der YPG vor. Sie will vermeiden, dass die YPG ihre Gebiete südlich der Grenze zur Türkei zu einem zusammenhängenden Korridor zusammenführt. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sagte kürzlich: „Wir werden einen Terror-Korridor im Norden Syriens und südlich von uns auf keinen Fall zulassen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Saudi-Arabien will Fahrverbot für Frauen aufheben
Die Rechte von Frauen in Saudi-Arabien sind stark eingeschränkt. Neben strengen Bekleidungsvorschriften dürfen sie nicht einmal alleine Auto fahren. Ein königlicher …
Saudi-Arabien will Fahrverbot für Frauen aufheben
Schäuble für Amt des Bundestagspräsidenten im Gespräch
Die Union sucht nach dem Einzug der Rechtspopulisten ins Parlament einen möglichst starken Bundestagspräsidenten. Kanzlerin Merkel scheint den erfahrenen Finanzminister …
Schäuble für Amt des Bundestagspräsidenten im Gespräch
Trump wirft Kim Jong Un rhetorische Eskalation vor
US-Präsident Donald Trump hat dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un vorgeworfen, den Konflikt um das Atomprogramm des Landes rhetorisch eskalieren zu lassen.
Trump wirft Kim Jong Un rhetorische Eskalation vor
Saudi-Arabien will Frauen das Autofahren erlauben
Als letztes Land der Welt erlaubt Saudi-Arabien Frauen das Autofahren. König Salman habe per Dekret angeordnet, Führerscheine auch an Frauen auszugeben, meldete die …
Saudi-Arabien will Frauen das Autofahren erlauben

Kommentare