Türkischer Botschafter kehrt nach Paris zurück

Ankara - Der türkische Botschafter in Frankreich ist nach Angaben des türkischen Außenministeriums wieder auf seinen Posten in Paris zurückgekehrt.

Allerdings ist dies kein Zeichen der Entspannung der Beziehungen beider Länder nach dem Streit über ein Gesetz, dass die Leugnung des Völkermords an den Armeniern im Osmanischen Reich strafbar macht. In Paris soll Botschafter Tahsin Burcuoglu die Annahme des umstrittenen Gesetzesvorschlags im Senat und damit dessen endgültige Verabschiedung verhindern. Ein Sprecher des türkischen Außenministeriums sagte am Sonntag, Burcuoglu sei am Samstag nach dem Ende der Konsultationen in Ankara nach Frankreich zurückgeflogen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Mit dem Personaltableau will die Kanzlerin ihre Kritiker beruhigen - und sorgt auch für Überraschungen. Bei der Postenvergabe in CDU und Kabinett geht es auch um gute …
Merkel verjüngt die CDU-Riege im Kabinett
Umfrage zur Landtagswahl: CSU legt zu - AfD schwächelt
Ist das schon der Söder-Effekt? Eine neue Umfrage mit Blick auf die Landtagswahl in Bayern zeigt die Regierungspartei CSU auf der Gewinner-Straße.
Umfrage zur Landtagswahl: CSU legt zu - AfD schwächelt
Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl hat am Sonntag keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit erreicht.
Frankfurter Oberbürgermeister wird in Stichwahl bestimmt
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team
CDU-Chefin Angela Merkel hat am Sonntag bekannt geben, wer in ihrer Partei welchen Ministerposten bekommt. Auch die SPD hat für Personalfragen einen Zeitplan.
Klöckner, Spahn und Karliczek neu dabei: Das sagt Merkel über ihr Team

Kommentare