Amt übergeben

Türkischer Innenminister tritt überraschend zurück

Ankara - Der türkische Innenminister Efkan Ala ist am Mittwoch zurückgetreten. Über die Hintergründe des Rücktritts kann derzeit nur spekuliert werden.

Der türkische Innenminister Efkan Ala ist zurückgetreten. Ministerpräsident und Chef der islamisch- konservativen Regierungspartei AKP habe das Amt am Mittwochabend dem bisherigen Arbeitsminister Süleyman Soylu übergeben, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Über die Hintergründe des Rücktritts war zunächst nichts bekannt. Neuer Arbeitsminister werde Mehmet Müezzinoglu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU verlängert Einsatz vor libyscher Küste
Kritiker werfen der EU vor, mit ihrem Marineeinsatz vor der libyschen Küste für einen weiteren Anstieg der illegalen Migration zu sorgen. Trotz vieler Bedenken wurde nun …
EU verlängert Einsatz vor libyscher Küste
Tempelberg-Krise: Erdogan soll sich um seine eigenen „Probleme und Schwierigkeiten“ kümmern
Trotz eines Kurswechsels der israelischen Regierung in der Tempelberg-Krise bleiben die Beziehungen zwischen Israel und den Palästinensern vorerst auf Eis. Gleichzeitig …
Tempelberg-Krise: Erdogan soll sich um seine eigenen „Probleme und Schwierigkeiten“ kümmern
Erdogans Spionagevorwürfe gegen Berlin
Die Bundesregierung hat mit einem verschärften Kurs gegen Ankara auf die Inhaftierung des Deutschen Peter Steudtner reagiert. Präsident Erdogan schlägt nun zurück. Auch …
Erdogans Spionagevorwürfe gegen Berlin
92 Prozent der Deutschen meiden Türkei als Urlaubsziel
Die Deutschen fürchten die Türkei: In der aktuellen SPON-Umfrage kam heraus, dass 92 Prozent der Deutschen ihren Urlaub nicht mehr in der Türkei verbringen wollen.
92 Prozent der Deutschen meiden Türkei als Urlaubsziel

Kommentare