In Tunis gab es zwei Selbstmordanschläge.
+
In Tunis gab es zwei Selbstmordanschläge.

In der Innenstadt

Zwei Selbstmordanschläge in Tunis: Mehrere Verletzte

Bei zwei Selbstmordanschlägen in der Innenstadt der Tunesischen Hauptstadt Tunis sind mindestens drei Menschen verletzt worden.

Tunis - Bei einem ersten Selbstmordanschlag in der Innenstadt der tunesischen Hauptstadt Tunis sind mindestens drei Menschen verletzt worden. Ein Attentäter habe sich in der Nähe der französischen Botschaft in die Luft gesprengt und dabei zwei Sicherheitskräfte und einen Zivilisten verletzt, teilte die Gewerkschaft der Nationalgarde am Donnerstag mit. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

Kurz nach dem ersten Anschlag mit mehreren Verletzten im Stadtzentrum von Tunis hat sich ein zweiter Selbstmordattentäter nahe einer Polizeistation in die Luft gesprengt. Nach Angaben des tunesischen Innenministeriums wurden dabei vier Polizisten verletzt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kanye West: Donald Trump äußert sich zu den Präsidentschafts-Ambitionen des Rappers
Kanye West will seinen Kumpel Donald Trump herausfordern und an seiner statt ins Weiße Haus einziehen. Der Präsident nennt die geplante Kandidatur „interessant“.
Kanye West: Donald Trump äußert sich zu den Präsidentschafts-Ambitionen des Rappers
Große Mehrheit für CDU-Kompromiss zur Frauenquote
Es gab Widerstand und langwierige Verhandlungen. Am Ende schlägt eine CDU-Kommission eine paritätische Besetzung der Vorstände mit Frauen vor.
Große Mehrheit für CDU-Kompromiss zur Frauenquote
Kanye West als US-Präsidentschaftskandidat? Trump lächelt Rapper-Idee milde weg - „Er könnte...“
Der US-Sänger kündigt überraschend seine Präsidentschaftskandidatur für 2020 an und konkurriert somit mit Trump. Dieser äußert sich dazu.
Kanye West als US-Präsidentschaftskandidat? Trump lächelt Rapper-Idee milde weg - „Er könnte...“
Donald Trump soll bei seiner Uni-Zulassung betrogen haben - Nichte erhebt schwere Vorwürfe
Ein Enthüllungsbuch über Donald Trump von seiner Nichte soll erscheinen. Zuvor werden bereits brisante Details öffentlich.
Donald Trump soll bei seiner Uni-Zulassung betrogen haben - Nichte erhebt schwere Vorwürfe

Kommentare