+

Spanier entgehen Angreifern

Paar versteckt sich ganze Nacht vor Terroristen

Tunis - Ein spanisches Paar hat sich nach Angaben tunesischer Medien auch nach Ende des blutigen Terroranschlags die gesamte Nacht im tunesischen Nationalmuseum versteckt.

Das Paar sowie ein weiterer Tunesier seien erst am Donnerstagmorgen aus ihrem Versteck im Museum gekommen, berichtete der tunesische Radiosender Mosaique. Terroristen hatten am Mittwoch das Museum in der Hauptstadt Tunis angegriffen und dabei 25 Menschen getötet, darunter 20 Urlauber. Am Nachmittag konnten Sicherheitskräfte zwei Angreifer töten und im Museum gefangene Geiseln befreien.

Nach Angaben von Radio Mosaique ist die nun ebenfalls befreite Spanierin im vierten Monat schwanger.

dpa

Bilder: Terroranschlag in Tunis - acht Tote und Geiselnahme

Bilder: Terroranschlag in Tunis - acht Tote und Geiselnahme

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei
Göttingen/Northeim - Hochexplosive Chemikalien und Bauteile für einen Fernzünder lagen schon bereit: In Südniedersachsen ist ein deutscher Islamist gefasst worden.
Verhafteter Salafist plante Bombenanschlag auf Polizei
Asylverfahren dauern im Schnitt wieder länger
Nürnberg - Mehr als sieben Monate mussten Flüchtlinge im vergangenen Jahr im Schnitt auf die Entscheidung warten, ob sie bleiben dürfen. Damit sind die Verfahrensdauern …
Asylverfahren dauern im Schnitt wieder länger
Dänische Rechtspopulisten wollen ein Stück Schleswig-Holstein zurück
Flensburg - Südschleswig zurück nach Dänemark: Der Vorsitzende des auswärtigen Ausschusses im dänischen Parlament, Søren Espersen, stellt eine heikle Forderung.
Dänische Rechtspopulisten wollen ein Stück Schleswig-Holstein zurück
Schulz will mehr in Ausbildung und Pflege investieren
Halle/Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will Überschüsse in Bildung investieren. Angela Merkel dämpft unterdessen Hoffnungen auf einen Geldsegen.
Schulz will mehr in Ausbildung und Pflege investieren

Kommentare