1. Startseite
  2. Politik

Laschet verpatzt Triell-Auftakt - und kassiert Spott von SPD und Grünen „Geht schon gut los“

Erstellt:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

Bundestagswahlkampf - Drittes TV-Triell: Journalisten sitzen vor einem Fernseh-Bildschirm und beobachten die Kandidaten Olaf Scholz, Armin Laschet und Annalena Baerbock
Beim letzten TV-Triell vor der Bundestagswahl, wurde es für die Kandidaten Olaf Scholz, Armin Laschet und Annalena Baerbock noch einmal ernst © dpa/Kay Nietfeld

Beim Thema Klimaneutralität leistet sich Armin Laschet einen Lapsus. Die politische Konkurrenz nimmt diesen im Netz genüsslich auf und übt scharfe Kritik.

Berlin – In den Umfragen sieht es für den CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet eine Woche vor der Bundestagswahl 2021 nicht allzu rosig aus. Am Sonntagabend (19. September) muss sich der NRW-Ministerpräsident das dritte TV-Triell mit seinen Kontrahenten Olaf Scholz (SPD) und Annalena Baerbock (Grüne) liefern.

Doch gleich zu Beginn der Live-Sendung patzte Laschet. Auf die Frage der Sat.1-Journalistin Claudia von Brauchitsch, was seine Hauptziele als Bundeskanzler für Deutschland wären, antwortete Laschet unter anderem: „Wie bleiben wir ein klimaneutrales Land?“

TV-Triell vor Bundestagswahl 2021: Laschet kassiert Spott nach verbalem Aussetzer zu Klimaneutralität

Für diesen Satz kassierte der CDU-Politiker in den sozialen Netzwerken prompt den Spott der politischen Konkurrenz. Bei Twitter zeigten sich Politiker von der SPD und den Grünen irritiert. „Hat Armin Laschet gerade gesagt, dass Deutschland klimaneutrale Industrie ‚bleiben‘ solle??? Wir sind 800 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr davon entfernt“, schrieb die Hamburger Grünenpolitikerin Katharina Beck.

Auch der SPD-Co-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans störte sich an Laschets Formulierung. „Geht schon gut los: Bei Armin Laschet reicht es, wenn wir klimaneutrales Industrieland ‚bleiben‘! Na dann reicht es ja, einfach weiter so zu wurschteln.“

Ebenso sah es Wolfgang Gründinger, Mitglied einer Energie-Bewegung. „‘Wie bleiben (!) wir klimaneutrales Industrieland?‘ verstolpert sich Laschet gleich zu Beginn“, kommentierte er das Triell.

SPD-Bundestagskandidatin Derya Türk-Nachbaur formulierte es ähnlich. „Laschet: Damit wir ein klimaneutrales Land ‚bleiben‘. An seinem Verhältnis zu Zeit muss er noch arbeiten“, twitterte die Sozialdemokratin. (kh)

Auch interessant

Kommentare