+
Kreml-Kritiker Alexej Nawalny (Archivbild).

Twitter-Botschaft

Kreml-Kritiker Nawalny nach eigenen Angaben festgenommen

Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist nach eigenen Angaben von der Polizei in Moskau festgenommen worden. Nawalny wollte am Freitag zu einer Wahlveranstaltung in die Stadt Nischni Nowgorod reisen.

"Man hat mich im Eingang meines Hauses festgenommen. Sie bringen mich für 'Erläuterungen' irgendwo hin", schrieb Nawalny am Freitag im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Nawalny war im Juli nach einer 25-tägigen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Er war wegen des Vorwurfs inhaftiert worden, nicht genehmigte Proteste gegen Staatschef Wladimir Putin organisiert zu haben. Nawalny will im kommenden März bei den Präsidentschaftswahlen antreten. 

Die Wahlkommission erklärte aber im Juni, der Kreml-Kritiker könne wegen einer Verurteilung zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe wegen Veruntreuung nicht kandidieren. Nawalny hält die Verurteilung für politisch motiviert. Das Ministerkomitee des Europarats hatte Russland erst kürzlich aufgefordert, dem Kreml-Kritiker eine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl zu ermöglichen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Proteste der "Gelbwesten" in Frankreich erwartet
Paris (dpa) - Frankreich erwartet heute neuerliche Proteste der "Gelbwesten"-Bewegung. Gewalttätige Ausschreitungen sollen mithilfe von Demonstrationsverboten in Paris …
Wieder Proteste der "Gelbwesten" in Frankreich erwartet
„Nationale Notlage“: Einflussreiche Zeitung „The Times“ fordert im Brexit-Chaos radikale Lösung
In London wollen Hunderttausende Menschen am Wochenende auf die Straße gehen und ihren Protest gegen den Austritt aus der EU kundtun. Alle Brexit-News im Ticker.
„Nationale Notlage“: Einflussreiche Zeitung „The Times“ fordert im Brexit-Chaos radikale Lösung
Totale Abrechnung mit Merkel: Neuer JU-Chef fordert völlig andere Ausrichtung der CDU
Es weht ein neuer Wind in der Jungen Union: Nachdem Paul Ziemiak zum Generalsekretär der CDU berufen wurde, betont der neue JU-Chef Tilman Kuban das konservative Profil …
Totale Abrechnung mit Merkel: Neuer JU-Chef fordert völlig andere Ausrichtung der CDU
Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13
Befürworter wollen die Rechte von Autoren und Kreativen gestärkt sehen, Kritiker sprechen vom "Ende des Internets". Gegner der Reform wollen ihrem Ärger am Samstag Luft …
Protest gegen neues Urheberrecht und Artikel 13

Kommentare