+
Unbeeindruckt von allen Vorwürfen: US-Präsident Donald Trump.

Twitter-Botschaft des US-Präsidenten

Comey-Aussage: Trump sieht sich vollständig „rehabilitiert“

Washington - Diese Deutung dürfte nach der Aussage von Ex-FBI-Chef James Comey wohl nur einer machen: Donald Trump ignoriert alle Lügen-Vorwürfe und spricht sich selbst frei.

Wer gedacht hatte, dass sich Donald Trump sich von den schweren Vorwürfen von Ex-FBI-Chef James Comey beeindrucken ließe, der irrte. In einer ersten direkten Reaktion auf die Senatsanhörung von Comey hat sich der US-Präsident in seiner Version der Dinge bestätigt gesehen. Trump sprach am Freitag in seiner jüngsten Twitter-Botschaft von einer "vollständigen und umfassenden Rehabilitation" seiner selbst. Er fügte hinzu, Comey habe Informationen durchgestochen. In einem weiteren Tweet bedankte sich der US-Präsident unter anderem beim ihm loyalen TV-Sender Fox-News für die „großartige Berichterstattung.“

Comey: Trump hat Lügen verbreitet

In seiner spektakulären Aussage vor dem US-Senat hatte der frühere FBI-Chef James Comey die Glaubwürdigkeit der Regierung von US-Präsident Donald Trump tief in Zweifel gezogen. Trumps Regierung habe "Lügen" über die Umstände seiner Entlassung durch den Präsidenten verbreitet, sagte Comey am Donnerstag vor dem Geheimdienstausschuss in Washington. Er bestätigte vor den Senatoren, dass er sich in den Ermittlungen zur Russland-Affäre von Trump unter Druck gesetzt fühlte. Comey bestätigte aber auch, dass in der Russland-Affäre nicht gegen den Präsidenten ermittelt werde.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Ankara reagierte prompt.
Parlament in Den Haag erkennt Völkermord an Armeniern an
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Täglich bombardieren Syriens Regierungstruppen das Rebellengebiet Ost-Ghuta. 400.000 Menschen sind dort eingeschlossen, die humanitäre Lage ist dramatisch. Doch im …
Merkel spricht von „Massaker“ in Ost-Ghuta
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Auch nach seiner Freilassung sorgt Deniz Yücel weiter für Diskussionen in der deutschen Politik-Landschaft. Eine Forderung der AfD, den „Welt“-Journalisten für einzelne …
Bundestag lehnt AfD-Antrag um umstrittene Yücel-Texte ab
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs

Kommentare