+
Christian Ude glaubt, dass die CSU immer mehr auf Distanz geht zu Horst Seehofer.

CSU nur noch "schwankendes Schilf im Abendwind"

München - Nach mehrfachen Kurswechseln und jüngsten innerparteilichen Turbulenzen in der CSU erwartet SPD-Spitzenkandidat Christian Ude eine Abkehr der Christsozialen von ihrem Parteichef.

„Unter Horst Seehofer weiß wirklich keiner mehr, wie lange er eine Position noch verteidigen soll, weil er das Verfallsdatum nicht kennt“, sagte Münchens Oberbürgermeister der Nachrichtenagentur dpa in München. „So etwas habe ich noch nie erlebt. Die Wechselstimmung, die bisher von der CSU immer bestritten wurde, hat sie jetzt selbst erfasst. Die CSU, die mal ein Granitfels in der Landschaft war, ist plötzlich nur noch schwankendes Schilf im Abendwind.“

Beispiele seien etwa der CSU-Kurswechsel bei den Studiengebühren, der eingestellte Widerstand gegen zusätzliche Hilfsmilliarden für Griechenland und die Einführung eines freiwilligen neunten Schuljahres beim G8. „Wenn ein Ministerpräsident innerhalb weniger Wochen permanent das Ruder herumreißt und das Gegenteil von dem sagt, was gestern noch Parteidoktrin war, dann sind das nicht mehr Lernprozesse aufgrund späterer Einsicht, sondern dann ist das pure Orientierungslosigkeit“, sagte Ude. „Die Truppen werden es bald satthaben, noch für irgendwas den Kopf hinzuhalten, wenn sie wissen: Die Oberste Heeresleitung lässt uns garantiert als verlorenen Vorposten irgendwann allein im Feuer stehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel macht ihren Kritiker Jens Spahn zum Bundesminister
Lange hat die Kanzlerin gewartet, nun will sie sagen, wer in der CDU die Ministerposten erhalten soll. Einiges ist vorher schon durchgesickert. Aber noch ist nicht alles …
Merkel macht ihren Kritiker Jens Spahn zum Bundesminister
GroKo-Kabinett: Wer könnte welchen Ministerposten übernehmen?
Nach zähem Ringen haben sich Union und SPD bei der Ressortverteilung geeinigt. Einige Minister stehen wohl schon fest, andere müssen noch zittern. Für die CDU will …
GroKo-Kabinett: Wer könnte welchen Ministerposten übernehmen?
UN-Resolution soll sofortige Waffenruhe in Syrien schaffen
Der Teufel steckt im Detail, als UN-Diplomaten unter Druck über eine Feuerpause in Syrien verhandeln. Nach einer tagelangen Hängepartie kommt am Samstag der Durchbruch. …
UN-Resolution soll sofortige Waffenruhe in Syrien schaffen
US-Demokraten weisen Republikaner-Vorwürfe gegen FBI zurück
Wieder gibt es Wirbel um die Russland-Ermittlungen. In einem ausführlichen Papier kontern die US-Demokraten republikanische Kritik am Vorgehen des FBI. Donald Trump …
US-Demokraten weisen Republikaner-Vorwürfe gegen FBI zurück

Kommentare