+
Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini und Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Berlin.

Außenbeauftragte Mogherini:

EU überdenkt neue Sanktionen gegen Russland

Berlin - Die Europäische Union denkt wegen der anhaltenden Kämpfe im Osten der Ukraine über weitere Sanktionen gegen Russland nach.

Die neue EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini kündigte am Mittwoch in Berlin an, dass die 28 Außenminister der Union kommende Woche über neue Strafmaßnahmen beraten werden. Eine solche Entscheidung liege „immer auf dem Tisch“. Sie fügte aber hinzu: „Sanktionen sind kein Selbstzweck, sondern ein Instrument.“ Entscheidend sei es, die Ukraine zu unterstützen.

Ebenso wie Außenminister Frank-Walter Steinmeier verwies die Italienerin darauf, dass die bestehenden Sanktionen gegen Moskau Wirkung zeigten. Steinmeier mahnte zugleich, keinesfalls den Dialog mit Russland abzubrechen. „Der Wunsch, Gesprächskanäle zu kappen, ist geradezu unverständlich“, sagte der SPD-Politiker. Wichtig sei Geduld. „Es dauert 14 Tage, um einen ernsthaften Konflikt loszutreten. Aber es dauert 14 Jahre, um ihn wieder zu lösen.“

Mogherini und Steinmeier forderten alle Konfliktparteien im Osten der Ukraine auf, sich an die Vereinbarungen für eine Waffenruhe zu halten, die im September in Minsk geschlossen wurden. Steinmeier sagte, die Lage an der ukrainisch-russischen Grenze deute darauf hin, dass sich alle Seiten „offensichtlich erneut vorbereiten auf gewaltsame Auseinandersetzungen“. „Das muss verhindert werden.“

Die neue EU-Außenbeauftragte betonte bei einer Veranstaltung der Körber-Stiftung zugleich, dass es für den Ukraine-Konflikt eine politische Lösung geben müsse. „Unser Ziel ist, dass der Druck (auf Russland) so stark ist, dass die Krise gelöst werden kann.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Erdogan in Umfragen vorne
Die Türkei wählt am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. An Machthaber Recep Tayyip Erdogan wird dabei wohl kein Weg vorbei führen. Alle News bei uns …
Türkei-Wahl 2018 im News-Ticker: Erdogan in Umfragen vorne
Trumps Sprecherin wird aus Restaurant hinausgeworfen
Washington (dpa) - Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Sarah Sanders, ist wegen ihres Jobs aus einem Restaurant geflogen. Sie sei von der Eigentümerin des Red …
Trumps Sprecherin wird aus Restaurant hinausgeworfen
Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder bei Eltern
Washington (dpa) - Nach der Trennung von ihren Eltern im Zuge der sogenannten Null-Toleranz-Politik sind in den USA 522 Flüchtlingskinder wieder mit ihren Familien …
Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder bei Eltern
Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel
Angela Merkel muss bis Ende Juni beim Thema Asyl etwas abliefern, um die rebellierende CSU und deren Chef Horst Seehofer einzufangen. Bei einer Art Vor-Gipfel im …
Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.