+
Kanzlerin Angela Merkel steht bei CSU-Anhängern mittlerweile höher im Kurs als Horst Seehofer.

Überraschende Forsa-Umfrage

Merkel beliebter als Seehofer - bei CSU-Wählern

München - Das kann Horst Seehofer nicht schmecken. Laut einer Forsa-Umfrage steht Kanzlerin Merkel bei CSU-Anhängern mittlerweile höher im Kurs als er selbst. Der punktete bei AfD-Anhängern.

Die Anhänger der CSU vertrauen ihrem eigenen Parteivorsitzenden Horst Seehofer einer Umfrage zufolge weniger als der CDU-Chefin Angela Merkel. 

Im Wahltrend von „Stern“ und RTL bekam die Kanzlerin von den Anhängern der bayerischen Schwesterpartei im Schnitt 72 von 100 möglichen Vertrauenspunkten, für Seehofer gab es lediglich 69 Punkte. Dafür ist der CSU-Chef Seehofer unter den AfD-Anhängern sehr beliebt. Die bewerteten ihn mit 59 Vertrauenspunkten, womit er nur knapp hinter der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry liegt (61 Punkte).

Union bei 37 Prozent, SPD enttäuscht  

In der Forsa-Umfrage konnten die mehr als 1000 Befragten Punkte zwischen 0 (kein Vertrauen) und 100 (sehr großes Vertrauen) vergeben, woraus dann der Mittelwert errechnet wurde. Bundesweit erreichte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) parteiübergreifend mit 66 Punkten den Spitzenplatz vor Merkel mit 64 Punkten.

Im Stern-RTL-Wahltrend über die Parteien kam die CDU/CSU-Fraktion auf 37 Prozent, die SPD auf 21 Prozent. Drittstärkste Kraft war die AfD mit 12 Prozent. Die Grünen lagen bei zehn Prozent, die Linke knapp dahinter mit neun Prozent. Die FDP kam auf sechs Prozent.

dpa/mke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FDP und Linke für Einladung Putins zu G7-Gipfel
Politiker von FDP und Linken haben sich dafür ausgesprochen, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zum G7-Gipfel der führenden westlichen Industriestaaten im Juni …
FDP und Linke für Einladung Putins zu G7-Gipfel
Iran will bei US-Ausstieg aus Atomdeal harte Konsequenzen ziehen
Der Iran hat gedroht, bei einem Ausstieg der USA aus dem 2015 geschlossenen internationalen Atomabkommen die Urananreicherung "energisch" wiederaufnehmen zu wollen.
Iran will bei US-Ausstieg aus Atomdeal harte Konsequenzen ziehen
Minister Müller eröffnet Rückkehrerzentrum im Irak
Bagdad (dpa) - Auf seiner Reise durch den Irak beschäftigt sich Entwicklungsminister Gerd Müller mit der Möglichkeit der Rückkehr von Flüchtlingen in ihre Heimat.
Minister Müller eröffnet Rückkehrerzentrum im Irak
Aufregung in saudischer Hauptstadt Riad nach Schüssen nahe Königspalast
In Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad haben Schüsse am Samstagabend für Aufregung gesorgt. Dabei soll es sich um eine Drohnenabschuss gehandelt haben. 
Aufregung in saudischer Hauptstadt Riad nach Schüssen nahe Königspalast

Kommentare