1. Startseite
  2. Politik

Ukraine-Konflikt: Das sind die EU-Sanktionen gegen Russland

Erstellt:

Von: Anna-Katharina Ahnefeld

Kommentare

Auf Russlands Angriff auf die Ukraine reagieren westliche Staaten mit scharfen Sanktionen. Der Überblick über die Maßnahmen im Ukraine-Konflikt.

Brüssel – Auf Russlands Invasion der Ukraine reagieren westliche Staaten mit scharfen Sanktionen. Das Maßnahmenpaket ist dabei ständig in Bewegung, immer wieder kommen neue Sanktionen dazu. Eine der schärfsten Strafen für Russland im Ukraine-Konflikt ist der Ausschluss bestimmter russischer Banken aus dem Finanz-Kommunikationssystem Swift. Eine Entscheidung, über die lange gerungen wurde. Für die russische Wirtschaft dürfte somit nach Putins Entscheidung für einen Krieg gegen die Ukraine schwierige Zeiten anbrechen. Ein Überblick über den Stand der EU-Sanktionen gegen Russland.

Ein Mann zählt russische Rubel-Geldscheine, aufgenommen am 10.06.2009 in Moskau. Die Europäische Union hat in der Nacht zum Montag ihre schwerwiegenden Sanktionen gegen die russische Zentralbank in Kraft gesetzt. Sie umfassen nach Angaben von EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen ein Verbot von Transaktionen mit dem Finanzinstitut. Zudem werden alle Vermögenswerte der Bank in der EU eingefroren, um zu verhindern, dass damit der Krieg von Kremlchef Wladimir Putin gegen die Ukraine finanziert wird.
Ein Mann zählt russische Rubel-Geldscheine, aufgenommen am 10.06.2009 in Moskau. Die Europäische Union hat in der Nacht zum Montag ihre schwerwiegenden Sanktionen gegen die russische Zentralbank im Ukraine-Konflikt in Kraft gesetzt. Sie umfassen nach Angaben von EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen ein Verbot von Transaktionen mit dem Finanzinstitut. Zudem werden alle Vermögenswerte der Bank in der EU eingefroren, um zu verhindern, dass damit der Krieg von Kremlchef Wladimir Putin gegen die Ukraine finanziert wird. © Arno Burgi/dpa

Ukraine-Konflikt: Das sind die EU-Sanktionen gegen Russland

Indes setzen sich die Kämpfe in der Ukraine weiter fort. Diese Karte veranschaulicht, wo der Ukraine-Krieg wütet. (aka/dpa)

Auch interessant

Kommentare