1. Startseite
  2. Politik

Belarus hat in der Ukraine „nichts zu tun“, aber: Wenn Belarus reagiert, „wird es jeder spüren“

Erstellt:

Von: Linus Prien

Kommentare

Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko äußerte sich zu Truppeneinsätzen in der Ukraine. Er drohte dem Nachbarland mit „Reaktionen“.

Minsk - Der belarussische Machthaber Alexander Lukaschenko lehnt einen Truppeneinsatz im Ukraine-Konflikt ab. Russland werde nicht von belarussischen Soldaten unterstützt werden, sagte Lukaschenko in einer aktuellen Rede. Belarussische Hilfe sei nicht benötigt. Dennoch konnte man Lukaschenko seine Putintreue anhören.

Auch er sprach von einer „Operation“ anstelle eines Krieges. Zwar hatte Belarus keine eigenen Truppen in die Ukraine entsendet. Dennoch konnten russische Soldaten von belarussischen Staatsgebiet aus die Ukraine angreifen. Im Jahr 2020 half Wladimir Putin Lukaschenko, Proteste in seinem Land niederzuschlagen. Lukaschenko gilt als letzter Diktator Europas.

Ukraine-Krieg: Für Belarus gäbe es in diesem Krieg „nichts zu tun“

Lukaschenko schloss einen Eingriff in den Ukraine-Krieg aus. Nicht aus Solidarität gegenüber dem Nachbarstaat, sondern weil Belarus in der Ukraine „nichts zu tun“ hätte. Sie seien nicht „eingeladen worden“. Das bedeutet wohl, dass der russische Präsident Wladimir Putin keinen Eingriff vorgeschrieben hat. Der belarussische Diktator betonte, dass man Russland in der Ukraine nicht helfen könne. Putin habe ohnehin genügend Soldaten in der Ukraine. Alle Waffen, die Belarus liefern könnte, wären von Russland gekauft worden und wahrscheinlich in schlechterer Verfassung, als die Ausrüstung Russlands.

Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin unterhalten sich.
Lukaschenko und Putin © IMAGO/Kremlin Pool

Ukraine-Krieg: Angriffe auf belarussisches Territorium

Angeblich ist in den vergangenen Tagen eine Rakete aus der Ukraine in Belarus eingeschlagen. Ob dieser Vorfall so stattfand, lässt sich nicht unabhängig verifizieren. Die ukrainische Regierung dementierte den Vorwurf von belarussischer Seite. Aus Kiew kamen wiederum Vorwürfe gegen Russland, Belarus mit Kampfjets anzugreifen, um einen Kriegseintritt von Belarus zu provozieren. Lukaschenko sagte, dass die Ukraine eine belarussische Reaktion provozieren wollte. Belarus sei jedoch nicht so dumm, dies zu tun. Der Diktator sagte: „Wenn wir reagieren, werden wir richtig reagieren, sodass es jeder spürt.“ (lp)

Auch interessant

Kommentare