1. Startseite
  2. Politik

Militärparade am 9. Mai und Putin-Rede in Moskau: Das ist zu erwarten

Erstellt:

Kommentare

Wladimir Putin: Russlands Präsident im März 2022 auf der Bühne bei einem Konzert zur Feier der Krim-Annexion 2014.
Szene vom März 2022: Putin bei einer Krim-Annexion-Feier in Moskau. © Mikhail Metzel/Imago

Wladimir Putin regiert Russland seit mehr als 20 Jahren. Am Montag wird dort der Sieg über Hitler-Deutschland gefeiert. Der 69-Jährige wird das Symboldatum im Ukraine-Krieg nutzen.

Moskau - In der russischen Hauptstadt wird am 9. Mai an den Sieg über die Nazisozialisten erinnert. Wladimir Putin wird die Feierlichkeiten dieses Mal wohl auch für eine Machtdemonstration im eskalierten Ukraine-Konflikt nutzen. Westliche Beobachter halten es sogar für möglich, dass er dem Land unter seinem Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj offiziell den Krieg erklären oder eine Generalmobilmachung verkünden könnte.

Der Kreml hat entsprechende Pläne bislang als „Unsinn“ zurückgewiesen. Doch am Himmel über Moskau sollen am Montag acht russische Kampfflugzeuge den Buchstaben „Z“ formen, das Symbol für die „militärische Spezial-Operation“, berichtet dpa-Korrespondent Ulf Mauder. Wer in Russland die Invasion öffentlich kritisiert oder auch nur das Wort „Krieg“ verwendet, riskiert Ausgrenzung, Behörden-Verfolgung und harte Bestrafung.

Putin-Rede am 9. Mai: Militärparade mit 11.000 Soldaten in Moskau

Es sei alles auf dem Roten Platz bereit für die große Militärparade. Sie gilt dem 77. Jahrestag des Siegs der Sowjetunion über Nazi-Deutschland und Diktator Adolf Hitler. Es sollen 11.000 Soldaten aufmarschieren, Panzer übers Kopfsteinpflaster donnern und Raketen vorgezeigt werden, berichtet Mauder.

Von einem „Epochenbruch“ hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) an diesem Sonntag (8. Mai) mit Blick auf den Ukraine-Krieg gesprochen. Steinmeier war dabei beim DGB-Bundeskongress in Berlin. Das deutsche Staatsoberhaupt wurde zuletzt in Kiew ausgeladen. Am Abend plant Kanzler Olaf Scholz (SPD) eine Fernsehansprache zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa (8. Mai 1945). Er wird wohl auch zum Ukraine-Krieg sprechen.

Ukraine-Krieg: Lawrow antwortet auf Frage nach 9. Mai uneindeutig

Zuvor gab es Spekulationen, dass Moskau seine Angriffe auf die Ukraine am 9. Mai beendet. Doch Außenminister Sergej Lawrow sagte auf diese Frage vor wenigen Tagen laut AFP, Russland richte sich nicht nach solchen Daten.

„Das Tempo der Umsetzung der Operation in der Ukraine hängt vor allem von der Notwendigkeit ab, alle beliebigen Risiken für die Zivilbevölkerung und die russischen Soldaten so gering wie möglich zu halten“, so Lawrow. (frs mit Material von dpa und AFP)

Auch interessant

Kommentare