Hilfslieferung eingetroffen

Donezk unter Beschuss: Wieder Tote

Donezk - Weiterhin keine Besserung im Ukraine-Konflikt: In der Nacht auf Donnerstag wurde die Stadt Donezk erneut unter Beschuss genommen.

Mit schwerer Artillerie hat die ukrainische Armee erneut Stellungen in der Separatistenhochburg Donezk beschossen. Die Granaten trafen am Donnerstag laut Stadtverwaltung auch Wohnhäuser. Angaben über Opfer lagen zunächst nicht vor. Ein Geschoss sei im Heimatmuseum von Donezk eingeschlagen und habe mehrere Ausstellungsräume beschädigt, sagte ein Behördensprecher. Die Aufständischen feuerten mit Mörsern und aus großkalibrigen Maschinengewehren zurück auf die Armee. In der Nähe des Fußballstadions Schachtar schlugen mehrere Geschosse ein, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Auch aus der benachbarten Großstadt Lugansk wurden erneut Kämpfe gemeldet.

In Makejewka bei Donezk wurde ein Gefängnis von Granaten getroffen. Vier Häftlinge seien ums Leben gekommen, teilten die Justizbehörden in Kiew mit. Acht weitere Männer wurden verletzt. Aufständische und Armee machten sich gegenseitig für den Beschuss verantwortlich.

In der Westukraine traf eine Hilfslieferung aus Polen ein, wie die prowestliche Führung in Kiew mitteilte. Kleidung, Heizgeräte sowie Schulbedarf für Kinder sei an Flüchtlinge aus dem umkämpften Osten und der von Russland annektierten Halbinsel Krim verteilt worden. In der Kampfzone warten hingegen Zehntausende noch immer auf humanitäre Hilfe. Ein russischer Konvoi steckte wegen Sicherheitsfragen weiter an der Grenze fest.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Der neue Regierungschef von Äthiopien hat das bislang mit harter Hand regierte Land in nur wenigen Monaten aufgerüttelt. Seine Reformen finden viel Zuspruch. Doch bei …
Anschlag auf Kundgebung in Äthiopien
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Ein junger Geflüchteter aus Eritrea griff vier Menschen in Ottobrunn an. Einer Notärztin wurden mehrere Zähne ausgeschlagen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann …
Eritreer (20) verletzt Notärztin schwer: Herrmann fordert „harte Strafe“
Angela Merkel streckt die Zunge raus - das steckt dahinter
Angela Merkel streckt die Zunge raus. Verliert die Kanzlerin in Anbetracht der vielen Querelen allmählich etwa doch die Contenance? Oder wie ist diese Geste zu deuten? 
Angela Merkel streckt die Zunge raus - das steckt dahinter
Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt
Es ist ein CSU-Lieblingsprojekt und wird nun deutlich gestutzt. Weil das Baukindergeld von weitaus mehr Familien als erwartet beantragt werden könnte, verschärft …
Baukindergeld wird bei Quadratmetern gedeckelt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.