Ukraine-Krise:

USA schicken Kriegsschiff ins Schwarze Meer

Washington - Im Zuge des erneut angeheizten Konflikts in der Ukraine schicken die USA ein Kriegsschiff ins Schwarze Meer. Es soll dort an Übungen teilnehmen und die „erhöhte Bereitschaft“ der USA sicherstellen.

Dies sagte eine Pentagon-Sprecherin der dpa am Dienstag. Medienberichten zufolge handelt es sich um den mit Flugabwehrraketen ausgestatteten Zerstörer „USS Donald Cook“.

Das im spanischen Rota stationierte Schiff soll innerhalb einer Woche am Zielort eintreffen. Mit der Verlegung wolle das Pentagon ein Zeichen der Unterstützung an die Verbündeten in Osteuropa senden. Ein anderes US-Schiff, die „USS Truxton“, hatte das Schwarze Meer am 21. März wieder verlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fotofahndung: 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt
Vor einem Monat hat die Hamburger Polizei mehr als 100 Fotos von mutmaßlichen G20-Gewalttätern im Internet veröffentlicht. Das Vorgehen zahlt sich für die Ermittler …
Fotofahndung: 20 mutmaßliche G20-Gewalttäter ermittelt
Votum des SPD-Parteitags wirkt weit über Deutschland hinaus
Von Italiens Regierungschef bis hin zur CDU-Spitze kommen Appelle in Richtung SPD, der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union zuzustimmen. Der …
Votum des SPD-Parteitags wirkt weit über Deutschland hinaus
Vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: So (un)konkret sind Söders Pläne 
Die Bandbreite reicht vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: Markus Söders Plan für Bayern umfasst insgesamt zehn Punkte. Hinter einigen davon stehen allerdings noch …
Vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: So (un)konkret sind Söders Pläne 
Die SPD vor dem Sonderparteitag: Das große Zittern
Nun entscheidet der SPD-Sonderparteitag, ob es Koalitionsverhandlungen mit der Union geben soll. Gerade in Oberbayern scheint es aber kaum GroKo-Fans zu geben.
Die SPD vor dem Sonderparteitag: Das große Zittern

Kommentare