+
Tragisches Schicksal: Die Sanitäterin Olesya Zhukovskaya wollte nur helfen und wurde dann selbst von Scharfschützen angeschossen.

Überlebensdrama in Kiew

"Ich sterbe": Sanitäterin twittert nach Schuss

Kiew - Sie wollte helfen - und wurde von Scharfschützen am Maidan gnadenlos angeschossen. Die Sanitäterin Olesya Zhukovskaya twitterte "ich sterbe" - dann kämpfte sie ums Überleben.

Sie wollte Verwundeten auf dem Maidan-Platz helfen - und wurde selbst von schwarz vermummten Scharfschützen lebensgefährlich verletzt. Das Schicksal der jungen Sanitäterin Olesya Zhukovskaya berührt das Netz und wird auf Twitter international bekannt gemacht.

"Ich sterbe", twitterte die junge Frau, nachdem sie von einer Kugel am Hals getroffen wurde.

Blutüberströmt ist sie auf einem Foto zu sehen, das über Twitter verbreitet wird. Erschrocken fasst sich die junge Frau an den Hals.

Lange war nicht klar, ob Olesya Zhukovskaya den Kampf gegen den Tod gewinnen würde. Die mutige junge Frau wurde notopiert. Dann wurde klar: Sie hat es geschafft. Mittlerweile ist die junge Frau laut  dem Blog Amy&Pink außer Lebensgefahr.

Lesen Sie auch: Einigung in Kiew: Neues Kabinett und Wahlen

Lesen Sie auch: Reporter-Horror am Maidan-Platz

wei

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SPD will Neuwahlen und große Koalition ausschließen
Berlin (dpa) - Die SPD soll nicht erneut in eine große Koalition eintreten, sondern nach dem Scheitern von Jamaika Neuwahlen anstreben.
SPD will Neuwahlen und große Koalition ausschließen
Groko-Kehrwerte bei der SPD? „Sprechen muss man natürlich immer“
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Wie geht es jetzt weiter? Die Parteien machen sich gegenseitig schwere Vorwürfe. Alle News in unserem Ticker.
Groko-Kehrwerte bei der SPD? „Sprechen muss man natürlich immer“
Stichwahl in Chile: Konservativer gegen Mitte-Links-Kandidat
Der konservative Ex-Präsident gewinnt die erste Wahlrunde klar, verfehlt aber die absolute Mehrheit. Ob er sich in der Stichwahl gegen den Kandidaten des …
Stichwahl in Chile: Konservativer gegen Mitte-Links-Kandidat
Gabriel hofft auf Rückkehr der Rohingya nach Myanmar
Sigmar Gabriel hat in Myanmars Hauptstadt Regierungschefin Aung San Suu Kyi getroffen. Er hofft, dass die Rohingya unter sicheren Bedingungen in das Land zurückkehren …
Gabriel hofft auf Rückkehr der Rohingya nach Myanmar

Kommentare