+
In Kiew schwenken die Massen europäische Flaggen.

Hunderte reisten gleich aus

Ukrainer bejubeln Visumsfreiheit in der EU

Für die Ukraine ist am Sonntag die ersehnte Visumfreiheit mit der Europäischen Union in Kraft getreten. Viele nutzten ihre neue Reisefreiheit gleich in der Nacht.

Für die Ukraine ist am Sonntag die ersehnte Visumfreiheit mit der Europäischen Union in Kraft getreten. Mehr als Zehntausend Menschen im Stadtzentrum der Hauptstadt Kiew jubelten, als um 00.00 Uhr der neue Tag begann. In den ersten Stunden seien gleich 600 Ukrainer mit neuen biometrischen Pässen in die EU gereist, teilte der ukrainische Grenzschutz der Agentur Interfax zufolge mit.

„Endgültige Loslösung von der Sowjetunion“

Die neue Reisefreiheit bedeute für die Ukraine die endgültige Loslösung von der Sowjetunion, sagte Präsident Petro Poroschenko am Samstag. „Die Worte „Back in the USSR“ werden wir jetzt nur noch von den Beatles hören.“ Von den 40 Millionen Ukrainern habe bereits jeder Zehnte einen biometrischen Pass.

Der Visumfreiheit waren Jahre schwieriger Verhandlungen zwischen Kiew und Brüssel vorangegangen. Ukrainer dürfen nun bis zu 90 Tagen als Touristen in der EU verbringen. Für viele Bürger des verarmten Landes sind Auslandsreisen aber kaum erschwinglich.

Kämpfe im Osten dauern an

Im Osten der ehemaligen Sowjetrepublik dauerte unterdessen die Kämpfe zwischen ukrainischen Regierungstruppen und den von Russland unterstützten Separatisten an. Seit Samstag seien vier ukrainische Soldaten getötet und vier verletzt worden, teilte das Militär am Sonntag mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Iran sieht Chance für Fortsetzung des Atomabkommens
Es gab keine konkreten Ergebnisse nach dem Atomtreffen in Wien. Dennoch zeigt sich Teheran zuversichtlich, dass es mit dem Deal auch ohne die USA klappen könnte.
Iran sieht Chance für Fortsetzung des Atomabkommens
Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich
Vor knapp vier Jahren wurde ein Passagierflugzeug über der Ostukraine abgeschossen. 298 Menschen starben dabei. Die Ermittler legen nun Beweise gegen Russland vor. Der …
Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich
Politik-Experte erklärt: So tickt US-Präsident Trump wirklich
Erst Nein, dann wieder Ja - US-Präsident Donald Trump lässt Nordkoreas Diktator Kim Jong Un zappeln. Doch es geht um einen historischen Gipfel. Was wirklich dahinter …
Politik-Experte erklärt: So tickt US-Präsident Trump wirklich
Bundespolizei soll in Bamf-Affäre Ermittler unterstützen
Beim Flüchtlingsamt Bamf in Bremen gibt es reichlich Aufklärungsbedarf. Auf Probleme hat ganz wesentlich die zwischenzeitliche Leiterin der Bremer Außenstelle …
Bundespolizei soll in Bamf-Affäre Ermittler unterstützen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.