+
Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk trifft US-Präsident Barack Obama.

Arseni Jazenjuk

Ukrainischer Regierungschef trifft Obama

Washington - Mitten in der Krim-Krise trifft der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk am 12. März in Washington mit US-Präsident Barack Obama zusammen.

Mit der Visite solle die starke Unterstützung der USA für das ukrainische Volk unterstrichen werden, teilte das Weiße Haus am Sonntag mit.

Im Mittelpunkt des Treffens werde die Suche nach einer friedlichen Lösung des Konflikts um die Krim stehen, „die die ukrainische Souveränität und territoriale Integrität respektiert“. Auf der völkerrechtlich zur Ukraine gehörenden Schwarzmeer-Halbinsel haben prorussische Kräfte die Kontrolle übernommen. Außerdem werde es bei dem Treffen in Washington um internationale wirtschaftliche Unterstützung für die Ukraine gehen, die nach eigenen Angaben vor der Staatspleite steht.

Die wichtigsten Akteure der Krim-Krise

Die wichtigsten Akteure der Krim-Krise

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Mit ihrem Brief nach Brüssel hat die Bundesregierung eine Debatte über kostenlosen Nahverkehr losgetreten, der laut der meisten Parteien unrealsistisch sei. Die Linken …
Union und SPD dämpfen Erwartung eines kostenlosen Nahverkehrs
Fehlverhalten gegenüber Frauen: Vizedirektor von Unicef tritt zurück
Nach Vorwürfen des Fehlverhaltens gegenüber weiblichen Mitarbeiterinnen während seiner Zeit bei der Hilfsorganisation Save the Children ist der stellvertretende Direktor …
Fehlverhalten gegenüber Frauen: Vizedirektor von Unicef tritt zurück
Floss Schwarzgeld beim GBW-Verkauf? Söder mauert
Neue Recherchen um den Verkauf der BayernLB-Anteile: Es geht um angebliche Schwarzgeldverstrickungen von Geschäftspartnern der kaufenden Investorengruppe. 
Floss Schwarzgeld beim GBW-Verkauf? Söder mauert
Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an
Ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Türkei: Der Massenmord an Armeniern 1915. Es war Völkermord, sagt das niederländische Parlament. Das kann das Verhältnis zur …
Niederländisches Parlament erkennt Völkermord an Armeniern an

Kommentare