Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt
+
AfD-Vorsitzende Frauke Petry im Sächsischen Landtag. Laut einer Umfrage vertrauen AfD-Anhänger CSU-Chef Seehofer mehr als ihrer eigenen Chefin. Foto: Sebastian Kahnert

Umfrage: AfD-Anhänger vertrauen Seehofer mehr als Petry

AfD-Chefin Petry kommt bei einer Umfrage zum Vertrauen in Politiker nicht gut weg - auch bei den Anhängern der eigenen Partei. Die vertrauen lieber auf Horst Seehofer.

Berlin (dpa) - Die Anhänger der AfD haben einer Umfrage zufolge mehr Vertrauen zu CSU-Chef Horst Seehofer als zu ihrer eigenen Parteivorsitzenden. Frauke Petry erhält von den AfD-Unterstützern in der veröffentlichten Forsa-Umfrage im Auftrag von "Stern" und RTL nur 47 von 100 Vertrauenspunkten.

Seehofer wurde mit 69 Punkten bewertet. Bei der Beurteilung aller Befragten schneidet Petry noch schlechter ab: Mit 19 Punkten bildet die Chefin der rechtspopulistischen Partei das Schlusslicht des Rankings.

In der Wählergunst verliert die Alternative für Deutschland deutlich an Zustimmung. 10 Prozent würden der Partei ihre Stimme geben, in der Vorwoche waren es noch 13 Prozent. Forsa-Chef Manfred Güllner macht für das Abrutschen etwa die Einigung der Europäischen Union mit der Türkei in der Flüchtlingskrise verantwortlich. Aber auch die erhöhte Terrorgefahr nach den Anschlägen in Brüssel treibe die Wähler wieder stärker zu den etablierten Parteien.

Bei den drei Landtagswahlen Mitte März war die AfD mit zweistelligen Ergebnissen in die Parlamente eingezogen. In Sachsen-Anhalt erhielt die Partei fast ein Viertel der Stimmen - Bestwert für die Rechtspopulisten. Auch in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz stimmten mehr als zehn Prozent der Wähler für die AfD.

Umfragen von Infratest-dimap für die ARD hatten am Wahlsonntag allerdings gezeigt, dass viele AfD-Wähler gern der CSU ihre Stimme gegeben hätten - wenn die Partei bundesweit und nicht nur in Bayern wählbar wäre. Zwischen 57 und 72 Prozent der AfD-Wähler fänden es demnach gut, wenn die Partei von Horst Seehofer, die immer wieder die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert, in ganz Deutschland auf dem Stimmzettel stünde. Von allen Befragten waren nur zwischen 24 und 31 Prozent dieser Meinung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
Schulz fordert Atomwaffenabzug: Regierung reagiert zurückhaltend
Die Bundesregierung hat zurückhaltend auf die Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nach einem Abzug der in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen reagiert. …
Schulz fordert Atomwaffenabzug: Regierung reagiert zurückhaltend

Kommentare