Unwetterwarnung: Extreme Orkanböen am Alpenrand

Unwetterwarnung: Extreme Orkanböen am Alpenrand
+
Ein älteres Ehepaar in Berlin. Das Thema Rente wird im Wahlkampf für viele nicht genug thematisiert. 

Altersvorsorge

Umfrage: Bürger vermissten Thema Rente im Wahlkampf

Gingen die Argumente der Parteien teilweise an dem vorbei, was die Bürger wirklich interessiert? Vier von zehn Bundesbürgern hätten im Wahlkampf einer Umfrage zufolge gerne mehr zum Thema Rente gehört. 

Berlin - 41 Prozent der Befragten waren der Ansicht, dass Rente und Altersvorsorge im Wahlkampf nicht ausreichend besprochen wurden, wie das Umfrageinstitut Yougov mitteilte.

Deutlich weniger Menschen vermissten die Themen soziale Sicherheit (26 Prozent) sowie Schutz vor Verbrechen und Terror (23 Prozent). Die Punkte Einwanderung und Flüchtlinge kamen für 21 Prozent der Befragten im Wahlkampf zu kurz.

Partei-Affinität spielt bei den Zahlen keine Rolle

Die Zahlen gelten unabhängig davon, welcher Partei die Befragten zuneigen, oder ob sie noch unentschlossen sind. Yougov erklärte das Ergebnis mit dem hohen Anteil älterer Wähler, für die die Rente ein besonders wichtiges Thema darstelle.

Insgesamt weckte der Parteien-Wettkampf bei den Bundesbürgern wenig Begeisterung: Einer weiteren Umfrage des Instituts Civey zufolge, äußerten sich mehr als 60 Prozent der Befragten unzufrieden über den Wahlkampf. Auf ihre Wahlentscheidung habe die wochenlange Auseinandersetzung zwischen den Parteien keinen Einfluss gehabt. Knapp 59 Prozent der Befragten versicherten, dass sich ihre Wahlabsichten in den vergangenen acht Wochen "auf keinen Fall" geändert hätten, teilte Civey mit. Das Institut hatte die Umfrage im Auftrag des "Tagesspiegels" durchgeführt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Netanjahu im Jerusalem-Streit bei EU-Außenministern
Der von US-Präsident Trump entfachte Streit um eine Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt beschäftigt auch die EU. Jetzt trifft Israels Regierungschef …
Netanjahu im Jerusalem-Streit bei EU-Außenministern
Woche der GroKo-Vorentscheidung
Mühsam hat sich die SPD bei ihrem Parteitag in Berlin zu ergebnisoffenen Gesprächen mit CDU und CSU durchgerungen. Jetzt richten sich die Augen auf die Union - und die …
Woche der GroKo-Vorentscheidung
Theologe widerspricht Papst, der deutsche Übersetzung des Vaterunser kritisiert
Papst Franziskus hat die deutsche Übersetzung des Vaterunser bemängelt - und auch die Übersetzung in anderen Sprechen. Ein Bochumer Theologe widerspricht ihm aus …
Theologe widerspricht Papst, der deutsche Übersetzung des Vaterunser kritisiert
De Maizière ein Jahr nach Berlin-Anschlag: Deutschland ist sicherer geworden
Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt sieht Bundesinnenminister Thomas de Maizière Fortschritte im Kampf gegen den Terrorismus
De Maizière ein Jahr nach Berlin-Anschlag: Deutschland ist sicherer geworden

Kommentare