Bundestagswahl 2021

Umfrage: Grüne um Baerbock segeln unter 20er-Marke – Scholz holt auf

Bis zur Bundestagswahl im September kann noch viel passieren. Aktuell verlieren – zumindest im Spiegel der Umfragen – die Grünen an Zustimmung.

Köln - Auch im „Trendbarometer“ von RTL/ntv sinkt vor der Bundestagswahl* die Zustimmung für die Partei um Annalena Baerbock*. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte in deren Auftrag vom 29. Juni bis 5. Juli 2021 2.505 Menschen. Das Ergebnis: Die Grünen fallen zum ersten Mal seit Anfang März unter 20 Prozent.

Wäre jetzt Bundestagswahl, gäbe es laut der Umfrage dieses Ergebnis:

8 Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2 Prozent). Die Zahl der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt mit 22 Prozent etwas unter dem Anteil der Nichtwähler bei der Bundestagswahl 2017 (23,8 Prozent).

Umfrage zur Kanzler-Präferenz: Laschet gewinnt, Baerbock verliert Punkte

In der Kanzlerfrage ermittelte das „Trendbarometer“ nun folgende Werte: Wenn es eine Direktwahl fürs Kanzleramt gäbe, würden sich aktuell 25 Prozent für den Unions-Kanzlerkandidaten Armin Laschet* entscheiden (der gleiche Wert wie in der Vorwoche). Baerbock käme auf 19 Prozent (minus 2 Prozent), SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz* auf 16 Prozent (plus 2 Prozent)

Allerdings: 40 Prozent würden nach wie vor keinem der drei ihre Stimme geben.

Bundestagswahl 2021: Baerbock sieht sich als Opfer von „Fake News“

Baerbock sah sich zuletzt Plagiatsvorwürfen ausgesetzt. Der Medienwissenschaftler Stefan Weber warf ihr mehrere nicht gekennzeichnete wörtliche Übernahmen in ihrem neuem Buch „Jetzt. Wie wir unser Land erneuern wollen“ vor.

Die Grünen entgegneten der Kritik, bei den beanstandeten Passagen handele es sich um allgemein zugängliche Fakten oder bekannte grüne Positionen. Baerbock sieht sich als Opfer von „Fake-News“ über ihre Person und forderte mehr Fairness im Bundestagswahlkampf. (dpa/AFP/frs)*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Political-Moments/Imago

Auch interessant

Kommentare