+
Erstmals seit Wochen ist die FDP um ihren Chef Philipp Rösler in einer Umfrage wieder auf vier Prozent abgerutscht und wäre damit nicht mehr im nächsten Bundestag vertreten.

Umfrage-Schock für die Liberalen

FDP nur noch bei vier Prozent

Berlin - Erstmals seit Wochen ist die FDP in einer neuen Umfrage wieder auf vier Prozent abgerutscht und wäre damit nicht mehr im nächsten Bundestag vertreten.

Die Umfrage des Insa-Instituts im Auftrag der „Bild“-Zeitung ermittelte für die Union unverändert 39 Prozent. Damit läge die Union hier gleichauf mit SPD (28 Prozent/plus 1) und Grünen (11/minus 2). Unverändert auf 8 Prozent kommt die Linke, die eurokritische AfD und die Piraten verharren bei 3 Prozent. Vom 6. bis 9. September wurden 2132 Bürger befragt.

Bundestagswahl: Diese Koalitionen sind möglich

Bundestagswahl: Diese Koalitionen sind möglich

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ärzte ohne Grenzen: Tausende Rohingya binnen eines Monats getötet
Die Gewalt gegen Rohingya kennen offenbar keine Grenzen. Wie Ärzte ohne Grenze bekanntgibt, sind binnen eines Monats mehrere tausend Angehörige der muslimischen …
Ärzte ohne Grenzen: Tausende Rohingya binnen eines Monats getötet
Griechische Gewerkschaften rufen zum Streik auf
Athen (dpa) - Aus Protest gegen die harte Sparpolitik rufen Gewerkschaften in Griechenland heute zu Streiks auf. Auswirkungen werden hauptsächlich im Bereich Verkehr und …
Griechische Gewerkschaften rufen zum Streik auf
SPD will am Freitag über Sondierungen mit Union entscheiden
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Heute Abend will die SPD eine Entscheidung treffen. Alle News im Ticker.
SPD will am Freitag über Sondierungen mit Union entscheiden
Bundestag hebt Immunität von zwei AfD-Abgeordneten auf
Das Urteil gegen den AfD-Bundestagsabgeordneten Münzenmaier ist noch nicht rechtskräftig - er hat dagegen Berufung eingelegt. Das Parlament stellte die Weichen dafür, …
Bundestag hebt Immunität von zwei AfD-Abgeordneten auf

Kommentare