+
Noch kann Peer Steinbrück nicht für die SPD punkten.

Kurz vor dem Sonderparteitag

Umfrage: SPD deutlich hinter Union

Hamburg - Die SPD liegt kurz vor dem Sonderparteitag mit der Wahl ihres Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück in der Wählergunst weiter deutlich hinter der Union.

Nach dem am Mittwoch veröffentlichten repräsentativen Wahltrend von „Stern“ und RTL erreichen die Sozialdemokraten zum sechsten Mal in Folge bei 26 Prozent. Die Union kommt wie in der Vorwoche auf 37 Prozent. Unverändert bleiben auch die Werte für die Grünen (16 Prozent) und die FDP (4 Prozent). Die Linke fällt um 1 Punkt auf 7 Prozent.

Damit wären rechnerisch nach wie vor eine große Koalition und ein schwarz-grünes Regierungsbündnis denkbar.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte für die Umfrage den Angaben zufolge 2504 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 26. bis 30. November 2012.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gabriel: "Dann wird sich der Abstieg der Sozialdemokraten fortsetzen"
Der frühere SPD-Parteichef Sigmar Gabriel wünscht sich wieder mehr "rot" bei den Sozialdemokraten. Für Gabriel geht es um nicht weniger als die Existenz der gesamten …
Gabriel: "Dann wird sich der Abstieg der Sozialdemokraten fortsetzen"
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis
Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, auch sonst war und ist Spektakel garantiert: Alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker.
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - mit seinem mit Abstand schlechtesten Ergebnis
Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt
Die CSU hat gesprochen: Zumindest im Amt des Parteichefs darf Horst Seehofer weitermachen. Trotzdem bricht eine neue Ära an.
Seehofer mit 83,7 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt
SPD-Vize Gümbel über GroKo: „Ein Weiterso wird es nicht geben“
SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, sondierungen aufzunehmen. Alle News …
SPD-Vize Gümbel über GroKo: „Ein Weiterso wird es nicht geben“

Kommentare