+
Über 47 Prozent der Befragten sagen, Seehofer soll auf keinen Fall wieder antreten.

Umfrage zeigt:

Mehrheit in Bayern ist mit Seehofers Arbeit unzufrieden

Der Rückhalt für CSU-Chef Horst Seehofer schwindet nicht nur in der eigenen Partei, sondern auch in der Bevölkerung. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Civey.

München - In der repräsentativen Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Civey für die "Augsburger Allgemeine" vom Samstag sprach sich fast die Hälfte der Menschen in Bayern mit Nachdruck gegen eine erneute Spitzenkandidatur Seehofers bei der Landtagswahl 2018 aus, wie aus einer Mitteilung der Zeitung vom Freitag hervorgeht.

47,1 Prozent der Befragten äußerten die Ansicht, Seehofer solle "auf keinen Fall" wieder antreten, weitere 24,6 Prozent antworteten mit "eher nein". Zudem zeigte sich eine Mehrheit von 57,7 Prozent der Bayern mit der Arbeit des Ministerpräsidenten nicht zufrieden. Nur 28,3 Prozent gaben an, sie seien "sehr zufrieden" oder "eher zufrieden".

Im Vergleich zur Bundestagswahl: CSU legt bei Umfragen leicht zu

Wenn bereits am Sonntag Landtagswahl wäre, könnten die Christsozialen der Umfrage zufolge mit 40,7 Prozent der Stimmen rechnen. Das wäre nur etwas mehr als bei der Bundestagswahl, als die Partei 38,8 Prozent der Stimmen bekam.

Die SPD käme demnach auf 14,1 Prozent, die Grünen auf 12,4 Prozent, die AfD auf 11,3 Prozent, die FDP auf 7,1 Prozent und die Freien Wähler auf 7,0 Prozent. Die Linke würde mit 3,4 Prozent den Einzug in den bayerischen Landtag erneut verpassen.

Die CSU hatte bei der Bundestagswahl ihr schlechtestes Ergebnis seit 1949 eingefahren. Rücktrittsforderungen an Seehofer gab es bisher vor allem aus den CSU-Bezirken Oberfranken und Oberpfalz.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melania Trump stellt drastische Forderung: First Lady mischt sich in Trumps Personalpolitik ein
Melania Trump stellt eine drastische und ungewöhnliche Forderung: Die First Lady mischt sich in Donald Trumps Personalpolitik ein. Der News-Ticker.
Melania Trump stellt drastische Forderung: First Lady mischt sich in Trumps Personalpolitik ein
Brexit-Einigung auf Austritts-Entwurf: Die irische Grenze bleibt der Knackpunkt
Es geht voran beim Brexit: Die Unterhändler beider Seiten haben sich auf einen Entwurf des Austritts-Abkommens geeinigt. Knackpunkt bleibt die irische Grenze.
Brexit-Einigung auf Austritts-Entwurf: Die irische Grenze bleibt der Knackpunkt
London meldet Durchbruch bei Verhandlungen
Der Regierung in London zufolge haben sich die Brexit-Unterhändler auf ein EU-Austrittsabkommen für Großbritannien geeinigt. Doch zum Feiern ist es noch zu früh. Die …
London meldet Durchbruch bei Verhandlungen
Merkel plädiert unter Buhrufen für eine europäische Armee
Die Idee einer europäische Armee geistert schon länger durch die EU. Nun hat sich auch Bundeskanzlerin Merkel dazu positioniert. In einer Europa-Rede pocht sie auf mehr …
Merkel plädiert unter Buhrufen für eine europäische Armee

Kommentare