+
Helmut Schmidt ist in den Augen vieler Deutscher der bedeutendste Nachkriegskanzler. In einer Forsa-Umfrage für das Magazin „Stern“ nannten 25 Prozent der Befragten den 94-Jährigen SPD-Politiker zuerst.

Umfrage

Schmidt bedeutendster Bundeskanzler

Berlin - Helmut Schmidt ist in den Augen vieler Deutscher der bedeutendste Nachkriegskanzler. In einer Forsa-Umfrage für das Magazin „Stern“ nannten 25 Prozent der Befragten den 94-Jährigen SPD-Politiker zuerst.

Konrad Adenauer (CDU, 23 Prozent), Willy Brandt (SPD, 18 Prozent) und Helmut Kohl (17 Prozent) folgen auf den Plätzen. Mit deutlichem Abstand wurde die amtierende Kanzlerin Merkel genannt (6 Prozent), ihren SPD-Vorgänger Gerhard Schröder hielten nur 3 Prozent der Befragten für den bedeutendsten Kanzler. Besonders geschätzt wird Schmidt bei den Menschen über 60 Jahren, während Kohl eher bei den 14- bis 44-Jährigen punktet. Schmidt war 1974 bis 1982 Kanzler. Ludwig Erhard wurde von lediglich 2 Prozent genannt - Kurt Georg Kiesinger praktisch gar nicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl 2017: AfD kommt wieder in Schwung
Laut einer aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl 2017 kann die AfD wieder leicht zulegen und sogar die Grünen hinter sich lassen. Hier geht es zur Wahlprognose.
Bundestagswahl 2017: AfD kommt wieder in Schwung
„Stoßen an Grenzen“: Kommunen fordern Stopp der Flüchtlingsverteilung
Die Kommunen fordern Entlastung bei der Aufnahme von Asylbewerbern: Flüchtlinge sollen Erstaufnahmeeinrichtungen bleiben, anstatt auf Gemeinden und Städte verteilt zu …
„Stoßen an Grenzen“: Kommunen fordern Stopp der Flüchtlingsverteilung
EU-Innenkommissar: China muss mehr gegen Schleuser tun
Berlin (dpa) - EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos hat von China mehr Einsatz im Kampf gegen Menschenschmuggel auf dem Mittelmeer gefordert.
EU-Innenkommissar: China muss mehr gegen Schleuser tun
Gauland: Wir sind nicht für Putins "autoritäres Regime"
Von der AfD kommt kaum Kritik an Russland. Als "Putins Liebling" will die Partei aber nicht wahrgenommen werden. Spitzenkandidat Gauland findet es normal, dass die AfD …
Gauland: Wir sind nicht für Putins "autoritäres Regime"

Kommentare