Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot

Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot
+
Winfried Kretschmann steht in der Gunst der Wähler weit vorne.

Volkspartei im Ländle

Umfrage-Hammer in Baden-Württemberg: Grüne sehr stark, AfD schmiert ab

Neue Umfrage für Baden-Württemberg: Die Landesregierung aus Grünen und CDU bleibt stabil - aber das Kräfteverhältnis der Parteien hat sich weiter verschoben.

Stuttgart - Die Menschen in Baden-Württemberg sind mit ihrer Landesregierung zufrieden. Das geht aus der neuesten Umfrage hervor. Wenn sie am Sonntag über die Zusammensetzung ihres Parlaments abstimmen könnten, würden 32 Prozent der Bürger ihr Kreuz bei den Grünen machen. Damit würde die Partei von Ministerpräsident Winfried Kretschmann sogar noch mehr Stimmen holen als bei der Landtagswahl im Jahr 2016. Damals erhielten die Grünen 30,3 Prozent der Stimmen.

CDU in Baden-Württemberg deutlich unter 30 Prozent 

Die CDU, derzeit Juniorpartner in der Landesregierung, würden laut der Umfrage von Infratest dimap (im Auftrag des SWR und der Stuttgarter Zeitung) 28 Prozent der Stimmen holen. Das ist ein Zuwachs um einen Prozentpunkt im Vergleich zur vergangenen Landtagswahl 2016. Noch bei der Landtagswahl 2011 holte die Union jedoch 39 Prozent im Ländle, 2006 sogar noch 44 Prozent. 

Umfrage in Baden-Württemberg: AfD-Wert sinkt

Ebenfalls in den Landtag einziehen würde die SPD mit zwölf Prozent, die AfD mit elf Prozent und die FDP mit neun Prozent. Die Linke würde mit einem Stimmenanteil von vier Prozent knapp an der Hürde scheitern.

Die AfD, die in Baden-Württemberg durch die Spendenaffäre, einer Fraktionsaufspaltung und Austritten von Abgeordneten in die Schlagzeilen geriet, muss jedoch bei dieser Umfrage deutliche Verluste hinnehmen. Bei der Landtagswahl 2016 erreichte sie noch 15,1 Prozent.

Streitigkeiten in der grün-schwarzen Landesregierung von Baden-Württemberg

In den letzten Monaten gab es einige Rangeleien in der grün-schwarzen Landesregierung. Es ging insbesondere um die Diesel-Fahrverbote in der Stuttgarter Innenstadt. Für die Bürger überwiegen offenbar die positiven Aspekte dieser Entscheidung. Immer noch genießt die Landesregierung in Baden-Württemberg ein hohes Ansehen: 61 Prozent der Befragten sagten, dass sie mit der Arbeit des Kabinetts zufrieden seien. Damit haben Kretschmann und seine Minister die höchsten Zustimmungswerte in der Bundesrepublik.

Lesen Sie auch: Nach Klima-Treffen: Heftige Kritik an Scheuer: Denkverbot-Vorwurf und „Hiobsbotschaft“

Landesregierung Baden-Württemberg: Auch Ampel-Koalition wäre möglich

Wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl in Baden-Württemberg könnte sich die aktuelle Landesregierung im Amt behaupten. Eine echte Alternative gebe es allenfalls für die Grünen. Eine Ampel-Koalition mit der SPD und der FDP würde zu einer Mehrheit reichen. Eine schwarz-rot-gelbe Koalition würde knapp an einer Mehrheit scheitern.

Seit 2011 ist ist Winfried Kretschmann der erste Ministerpräsident der Grünen. 2016 wurde er wiedergewählt. Die nächste Landtagswahl findet 2021 statt.

Umfragen in Sachsen und Thüringen: Schwierige Regierungsbildungen werden im Osten befürchtet

Nicht jede aktuelle Landesregierung ist in der komfortablen Situation, dass sie eine Wahl unbeschadet überstehen würde. In Thüringen und in Sachsen stehen in diesem Jahr noch Landtagswahlen an. In Thüringen wäre es nach derzeitigem Stand besonders schwer, eine Regierung zu bilden. Auch inSachsen würde die aktuelle Regierung aus SPD und CDU nicht im Amt erhalten bleiben.

dg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nordsyrien: Schuldzuweisungen nach Waffenruhe-Verstößen
Damaskus/Istanbul (dpa) - Die Türkei und kurdische Kämpfer haben sich gegenseitig die Schuld für die Verletzung einer vorläufigen Waffenruhe zugewiesen.
Nordsyrien: Schuldzuweisungen nach Waffenruhe-Verstößen
Nervenkrieg im britischen Parlament um Brexit-Abkommen
Auf einer historischen Sondersitzung will Premierminister Boris Johnson sein Brexit-Abkommen durchdrücken. Doch es droht eine Vertagung - und damit womöglich eine …
Nervenkrieg im britischen Parlament um Brexit-Abkommen
Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot
Er prägte die SPD und war ein Vordenker seiner Zeit. Nun ist Erhard Eppler im Alter von 92 Jahren gestorben. Er war Minister unter Willy Brandt und Helmut Schmid.
Ex-Minister der SPD gestorben: Erhard Eppler ist tot
Historische Sondersitzung: Verschiebt sich der EU-Austritt?
Bevor die Abgeordneten im britischen Unterhaus über den Brexit-Deal abstimmen, steht noch ein anderes Thema auf der Agenda.
Historische Sondersitzung: Verschiebt sich der EU-Austritt?

Kommentare