Umfrage

Bayernwahl hat keinen Einfluss auf Bundestagswahl

München - Nur ein knappes Drittel der Bundesbürger glaubt, dass der Ausgang der bayerischen Landtagswahl am 15. September eine wichtige Signalwirkung für die Bundestagswahl eine Woche später haben wird.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa. Nur 32 Prozent glauben an eine solche Signalwirkung der Bayern-Wahl, 46 Prozent tun das nicht. Und dass das Ergebnis der Landtagswahl sogar vorentscheidend für die Bundestagswahl sein wird, glauben demnach nur rund 15 Prozent.

Der Umfrage zufolge halten 35 Prozent der Bundesbürger den bundespolitischen Einfluss des Freistaats für angemessen. 34 Prozent halten ihn dagegen für zu hoch. Knapp sieben Prozent sagen, er sei zu niedrig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederlande klagen gegen deutsche Maut-Pläne
Den Haag (dpa) - Die Niederlande werden sich der Klage Österreichs gegen die Einführung einer Maut in Deutschland anschließen. Das teilte das Verkehrsministerium am …
Niederlande klagen gegen deutsche Maut-Pläne
Klimaschützer loben Pariser Gipfel
Konzerne, Staaten und Privatleute wie Bill Gates haben in Paris mehr Engagement beim Kampf gegen die Erderwärmung versprochen. Klimaschützer freut das - aber von …
Klimaschützer loben Pariser Gipfel
Tillerson: USA jederzeit zu Gesprächen mit Nordkorea bereit
Washington (dpa) - Im Atomstreit mit Nordkorea sind die USA nach Aussage von US-Außenminister Rex Tillerson jederzeit für Gespräche mit Pjöngjang verfügbar.
Tillerson: USA jederzeit zu Gesprächen mit Nordkorea bereit
Sächsischer Landtag wählt neuen Ministerpräsidenten
Dresden (dpa) - Der Sächsische Landtag wählt heute einen neuen Ministerpräsidenten. Das Votum für den CDU-Politiker Michael Kretschmer gilt als sicher.
Sächsischer Landtag wählt neuen Ministerpräsidenten

Kommentare