+

Weiter Debatte um Krim-Politik

Umfrage: Knappe Mehrheit für Schwarz-Grün

Knapp sieben Wochen vor der Bundestagswahl ist ein Sieg der Union klar absehbar, eine mögliche Koalition ist allerdings völlig offen. Erstmals hat im Wahltrend des Instituts Forsa für „Stern“ und RTL ein schwarz-grünes Bündnis eine knappe Mehrheit, ein schwarz-gelbes nicht mehr.

Hamburg – Die Union kommt auf 40 Prozent, gefolgt von SPD (23), Grünen, Linken und AfD mit jeweils acht Prozent und der FDP mit sieben. Die Zahlen sind allerdings extrem knapp, die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 2,5 Punkten, außerdem ist der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen bei 24 Prozent. Bei der Kanzler-Präferenz führt Angela Merkel (CDU) mit 50:21 vor Martin Schulz (SPD). Im ARD-Deutschlandtrend von Infratest dimap führt die Union (39 Prozent) vor SPD (24), Linken (9), Grünen, FDP und AfD (jeweils 8 Prozent).

In der FDP, die in beiden Umfragen leicht verlor, geht die Debatte über die Russland-Politik weiter. Von Parteifreunden und auch vom ukrainischen Außenminister erhielt Parteichef Christian Lindner scharfe Widerworte für seinen Vorstoß, die russische Annexion der Krim als „Provisorium“ hinzunehmen. 

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macrons Partei kürt neuen Parteichef
Lyon (dpa) - Ein halbes Jahr nach dem Wahlsieg des französischen Präsidenten Emmanuel Macron kürt seine Partei heute ihren neuen Chef. Einziger Kandidat für den …
Macrons Partei kürt neuen Parteichef
Krawalle bei Demonstration in Athen
Jedes Jahr gedenken die Griechen an den Widerstand ihrer Jugend gegen eine Diktatur vor mehr als 40 Jahren. Alles verläuft friedlich - bis sich der schwarze Block von …
Krawalle bei Demonstration in Athen
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
Die Entscheidung über eine Jamaika-Koalition fällt an diesem Wochenende. Sollte bis Sonntagabend keine Einigung zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen, bedeutet das das Ende …
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Der Machtkampf in der CSU sollte ruhen, solange Seehofer über Jamaika sondiert - doch seine Rivalen geben keine Ruhe. CSU-Vize Weber warnt davor, einen Fehler zu …
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen

Kommentare