1. Startseite
  2. Politik

Merkel in Umfrage-Rente: Ampel stellt nun beliebtesten Politiker

Erstellt:

Von: Felix Durach

Kommentare

Angela Merkel, ehemalige Bundeskanzlerin, aufgenommen im Rahmen der Vereidigung der neuen Bundesregierung in Berlin.
Altkanzlerin Angela Merkel taucht im aktuellen Beliebtheitsranking des Meinungsforschungsinstitut INSA nicht mehr auf. © Florian Gaertner/imago-images

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) steigt im Beliebtheitsranking der Politiker auf. Altkanzlerin Merkel taucht in der Umfrage nicht mehr auf.

Berlin - Bereits seit Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 wurde vielerorts zum Teil auch vehement gefordert, das Amt des Gesundheitsministers in Zeiten einer globalen Krise einem Experten zu überlassen. Auftritt Karl Lauterbach (SPD). Der studierte Gesundheitsökonom und promovierte Mediziner wurde schnell zu einer der lautesten Stimmen in der deutschen Corona-Politik. Knapp eineinhalb Jahre nach dem Beginn der Pandemie, stieg der SPD-Politiker im Kabinett Scholz zum Bundesminister für Gesundheit auf und konnte seitdem offenbar den Großteil der Bevölkerung mit seiner Arbeit überzeugen.

Umfrage: Lauterbach ist Deutschlands beliebtester Politiker - Merkel im Umfrage-Ruhestand

Denn wie aus der jüngsten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der Bild-Zeitung hervorgeht, ist Lauterbach erstmals in seiner Karriere der beliebteste Politiker der Bundesrepublik. Das Meinungsforschungsinstitut befragt Bürgerinnen und Bürger in regelmäßigen Abständen nach ihren liebsten Politiker und stellt die Ergebnisse in einem Beliebtheitsranking dar.

Das Ranking wurde in den letzten Monaten dominant von Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) angeführt, die jedoch bekanntermaßen mit der Wahl von Olaf Scholz (SPD) zum Bundeskanzler Anfang Dezember die große politische Bühne verlassen hatte. Knapp eineinhalb Monate später führt das Meinungsforschungsinstitut die Altkanzlerin nun nicht mehr in seinem Beliebtheitsranking auf und schickt die 67-Jährige auch in den Umfrage-Ruhestand.

Beliebtheits-Umfrage: Ampel-Minister dominieren Rangliste - Söder bester Unions-Politiker

Profiteure der Maßnahme sind vor allem SPD-Politiker. Lauterbach verliert zwar drei Prozentpunkte im Vergleich zur Vorwoche, schiebt sich jedoch in Abwesenheit Merkels vom zweiten auf den ersten Platz. Bundeskanzler Olaf Scholz verliert sogar vier Punkte, steigt aber ebenfalls einen Rang auf den zweiten Platz auf. Der dritte Platz auf dem Treppchen geht an Finanzminister Christian Lindner (FDP), der trotz leichter Umfrageverluste gleich vier Plätze gut machen kann.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) im Rahmen einer Kabinettssitzung in Schwerin am 17.01.2022.
Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist einer Umfrage zu Folge der beliebteste Politiker Deutschlands. © Xander Heinl/imago-images

Der beliebteste Grünen-Politiker ist Landwirtschaftsminister Cem Özdemir auf dem vierten Rang (-1) vor dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), der mit dem fünften Platz das beste Ergebnis eines Unions-Politikers erzielt. Nur knapp hinter dem bayerischen Landeschef rangiert die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht. Die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Bundestag Tino Chrupalla und Alice Weidel belegen wie in den vorausgegangenen Umfragen die beiden letzten Plätze.

Umfrage-Ergebnisse: Baerbock baut Beliebtheitswerte aus - Brinkhaus rutscht ab

Über Zugewinne darf sich derweil Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) nach ihren Staatsbesuchen in der Ukraine und Russland freuen. Die 41-Jährige belegt in der Rangliste den 13. Platz. Die größten Verluste erleidet neben Kanzler Scholz der Unions-Fraktionsvorsitzende im Bundestag Ralph Brinkhaus, der vier Prozentpunkte einbüßt und auf den 15 Rang abrutscht. (fd)

Auch interessant

Kommentare