ZDF-"Politbarometer"

Umfrage: Mehrheit befürwortet Grenzkontrollen wegen Zuwanderung

Berlin - Fast 60 Prozent der Befragten sprechen sich für Grenzkontrollen aus, auch wenn dadurch das Reisen und der Güterverkehr erschwert würden. Was die Mehrheit außerdem glaubt. 

Mehr als die Hälfte der Deutschen befürwortet laut ZDF-„Politbarometer“ generelle Grenzkontrollen wegen der Flüchtlingskrise. Der am Freitag veröffentlichten Umfrage zufolge fänden 58 Prozent der Befragten es gut, wenn Grenzkontrollen wiedereingeführt würden, auch wenn dadurch das Reisen und der Güterverkehr erschwert würden. 39 Prozent sprachen sich gegen solche Kontrollen aus, die im Rahmen des Schengener-Abkommens 1985 abgeschafft wurden.

Der Flüchtlingsandrang der letzten Monate in Europa hat den Schengen-Raum unter Druck gesetzt. Derzeit haben sechs europäische Länder Grenzkontrollen vorübergehend wiedereingeführt, auch Deutschland - allerdings nicht überall und nur stichprobenartig.

Mehr als die Hälfte zweifelt daran, dass Integration funktioniert

Zudem glaubt die Mehrheit der Bundesbürger, dass die Integration von Flüchtlingen in Deutschland nicht funktioniert. Der Umfrage zufolge bezweifeln 54 Prozent der Befragten, dass die Eingliederung gelingen wird. Im Dezember waren es demnach noch 50 Prozent.

Dagegen erwarten laut der Umfrage 41 Prozent der Befragten, dass die Integration funktioniert. Knapp 477 000 Menschen haben dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zufolge im vergangenen Jahr einen Antrag auf Asyl in Deutschland gestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden …
Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge …
Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden.
Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten
In Ontario hat am Mittwoch ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter begonnen, der am Tag nach dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump mit einer "Make America …
Kanadischer Richter muss sich wegen Trump-Kappe verantworten

Kommentare