+
Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze

Asylpolitik

Umfrage: Mehrheit der Deutschen will Obergrenze für Flüchtlinge

Berlin - 60 Prozent der Deutschen würden eine Obergrenze für Asylbewerber begrüßen. Das ergab eine aktuelle Umfrage. Nur die Anhänger einer einzigen Partei sind dagegen. 

60 Prozent der Deutschen sind dafür, den Zuzug von Flüchtlingen zu beschränken, 35 Prozent dagegen, wie die repräsentative Erhebung des Instituts TNS Emnid für das Nachrichtenmagazin „Focus“ ergab.

Die entsprechende Forderung der CSU, die die Grenze bei 200 000 Flüchtlingen pro Jahr zieht, wird von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und allen anderen Bundestagsparteien aber abgelehnt.

Die Umfrage zeigt auch, dass es in allen Parteilagern eine Mehrheit für eine Obergrenze gibt - mit Ausnahme der Grünen: Besonders hoch ist die Zustimmung unter AfD-Anhängern mit 81 Prozent, gefolgt von Unionsanhängern mit 64 Prozent, FDP-Wählern mit 57 Prozent, Linke-Sympathisanten mit 54 Prozent und SPD-Anhängern mit 52 Prozent. Die Anhänger der Grünen sind mehrheitlich gegen eine feste Obergrenze.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutschland beharrt auf Flüchtlingsverteilung in Europa
Der bittere Streit über die Asylpolitik überschattet den EU-Gipfel in Brüssel. Aber die Gemeinschaft findet trotzdem einen Grund zum feiern.
Deutschland beharrt auf Flüchtlingsverteilung in Europa
USA werfen Iran Verletzung von UN-Resolutionen vor
Washington (dpa) - Die USA werfen dem Iran die Bewaffnung von militanten Gruppen mit Raketen und damit die massive Verletzung von UN-Resolutionen vor.
USA werfen Iran Verletzung von UN-Resolutionen vor
„Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie hier?“ - Richter distanziert sich von rechter Szene
Richter Stephan Hantke war durch den Prozess gegen einen 29-jährigen Asylbewerber und dem Satz „Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie hier?“ bekannt geworden. …
„Wenn es bei uns so scheiße ist, warum sind Sie hier?“ - Richter distanziert sich von rechter Szene
Ermittlungen gegen mutmaßliche IS-Mitglieder aus Amri-Umfeld
An Waffen und Sprengstoff ließ sich einer der jungen Männer in Syrien oder Irak nach Überzeugung der Berliner Staatsanwaltschaft ausbilden. Vier mutmaßliche Islamisten …
Ermittlungen gegen mutmaßliche IS-Mitglieder aus Amri-Umfeld

Kommentare