Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest

Frauenleiche in Waldstück bei Kienberg gefunden: Polizei nimmt Sohn fest
+
Proteste gegen Rettungspaket in Griechenland.

Umfrage

Mehrheit der Griechen für Sparprogramm und gegen Neuwahlen

Athen - Die Regierung in Athen steht weiter unter Druck. Immer wieder wird von der Opposition der Ruf nach Neuwahlen laut. Eine Umfrage zeigt jetzt: Die Menschen sehen das anders.

Mehr als 60 Prozent der Griechen vertreten die Ansicht, dass es keine vorgezogenen Neuwahlen geben sollte, sondern dass die amtierende Regierung die Verhandlungen mit den Gläubigern erfolgreich abschließen soll. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Kapa Research im Auftrag der griechischen Sonntagszeitung „To Vima“. In Griechenland fordert die Opposition seit Monaten vehement Neuwahlen, die Regierung weist den Gedanken offiziell weit von sich.

Den Ergebnissen der Umfrage nach überwiegt die Angst der Griechen vor einer ungewissen Zukunft, sollten die Verhandlungen mit den internationalen Gläubigern nicht zum Abschluss gelangen. Denn gleichzeitig glauben 40 Prozent der Befragten, dass sich die geplanten Reformen und Sparmaßnahmen negativ auf das Land auswirken werden. Nur 11 Prozent spüren angesichts der von den Gläubigern geforderten Maßnahmen „Hoffnung“.

Trotzdem scheint es den Griechen am wichtigsten, im Euro zu bleiben - für die EU-Währung sprechen sich 65 Prozent aus, nur 27 Prozent der Befragten würden den Wechsel zur Drachme bevorzugen. Dass es noch 2017 zum Grexit kommen könnte, glaubt die große Mehrheit (70 Prozent) nicht. Allerdings hat der IWF gerade erst neue Reformen gefordert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Gremien tagen: Fällt jetzt die Entscheidung über Seehofers Zukunft?
Laut einem Medienbericht steht die Entscheidung über die Zukunft von Horst Seehofer innerhalb der CSU bereits fest. In unserem Ticker verpassen Sie keine wichtige …
CSU-Gremien tagen: Fällt jetzt die Entscheidung über Seehofers Zukunft?
Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet
In den Plädoyers im NSU-Prozess zeigen sich immer mehr Differenzen zwischen Anklage und Nebenklage. Ein Opfer-Vertreter bezweifelt, dass Beate Zschäpe und ihre beiden …
Prozess-Nebenkläger: NSU wurde schon früher gegründet
SPD in der Zwickmühle
Nimmt der Bundespräsident seine alten Parteifreunde aus der SPD in die Pflicht? Auf Bildern sind ernste Mienen zu sehen beim Gespräch zwischen Steinmeier und SPD-Chef …
SPD in der Zwickmühle
Jamaika ad acta - werden nun die Weichen für GroKo gestellt?
Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige für das Scheitern von Jamaika ist - unterdessen könnte eine bereits abgeschriebene Lösung wieder aktuell werden. Alle …
Jamaika ad acta - werden nun die Weichen für GroKo gestellt?

Kommentare