+
Laut einer Umfrage kann sich Kanzlerin Angela Merkel 2013 auf eine weitere Amtszeit einstellen und die Meisterschale wandert erneut zum FC Bayern.

Umfrage

Merkel bleibt Kanzlerin, Bayern holt Titel

Stuttgart - Was haben die Bundeskanzlerin und Bayern München gemeinsam? Die Deutschen glauben an ihren Erfolg im kommenden Jahr.

Gut zwei Drittel (67 Prozent) gehen nach einer Emnid-Umfrage für das Magazin „Reader's Digest“ davon aus, dass die CDU-Vorsitzende Angela Merkel auch nach der Bundestagswahl im Herbst Kanzlerin bleibt. Mehr als jeder Zweite (52 Prozent) rechnet damit, dass der FC Bayern deutscher Fußballmeister 2013 wird. In der Umfrage wurden 1004 Personen ab 14 Jahren zu wichtigen gesellschaftlichen Themen befragt.

Insgesamt sehen die Befragten laut Umfrage dem neuen Jahr positiv entgegen. Nur 41 Prozent befürchten, dass Deutschland in einen Abschwung gerät. Die Sorgen liegen woanders: 67 Prozent der Deutschen glauben, dass eine verheerende Naturkatastrophe kurz bevorsteht, 35 Prozent rechnen für 2013 gar mit einem schweren Atomreaktorunfall irgendwo auf der Welt. Jeder Fünfte befürchtet, dass Deutschland von einem Terroranschlag getroffen wird.

dpa

Merkels Frisur im Wandel der Zeit

Merkels Frisur im Wandel der Zeit

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

UN-Sicherheitsrat prüft Resolutionsentwurf zu Jerusalem-Entscheidung Trumps
Der UN-Sicherheitsrat prüft einen Resolutionsentwurf, der die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA kategorisch ablehnt. 
UN-Sicherheitsrat prüft Resolutionsentwurf zu Jerusalem-Entscheidung Trumps
Mehr als die Hälfte der Briten will in EU bleiben
Der Brexit verliert in Großbritannien immer mehr an Zustimmung: Einer neuen Umfrage zufolge hat sich nun mehr als die Hälfte der Briten für einen Verbleib in der …
Mehr als die Hälfte der Briten will in EU bleiben
De Maizière spricht sich für Antisemitismusbeauftragten aus
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich für einen Antisemitismusbeauftragten in der nächsten Bundesregierung ausgesprochen.
De Maizière spricht sich für Antisemitismusbeauftragten aus
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden
Begriffe wie "Fötus" und Formulierungen wie "auf wissenschaftlicher Grundlage" darf die US-Seuchenbehörde CDC nicht mehr verwenden - zumindest nicht im Zusammenhang mit …
US-Seuchenbehörde muss verbotene Wörter wie "Fötus" meiden

Kommentare