Macht es doch Söder?

Umfrage-Klatsche für CDU: Deutliche Mehrheit gegen Laschet als Kanzlerkandidaten der Union

  • Fabian Müller
    vonFabian Müller
    schließen

Laut einer Umfrage lehnt eine deutliche Mehrheit eine mögliche Kanzlerkandidatur von CDU-Chef Armin Laschet ab. Die Union befindet sich derweil im Umfrage-Tief.

Berlin - Irgendwann zwischen Ostern und Pfingsten soll die Entscheidung fallen. Das wiederholen der CDU-Vorsitzende Armin Laschet und der Vorsitzende der Schwesterpartei CSU, Markus Söder, seit einigen Wochen mantraartig. Wer also Kanzlerkandidat der Union wird, bleibt zumindest bis Anfang April unklar.

CDU und CSU versuchen in Ermangelung eines eigenen Kandidaten für die Wahl im September die Aufmerksamkeit auf den laut Umfragen derzeit größten Konkurrenten zu lenken: die Grünen. Diese hätten ja bisher auch noch keinen Kanzlerkandidaten beziehungsweise keine Kanzlerkandidatin gekürt. Unstrukturiert liefe das bei denen ab, so der Tenor der vergangenen Wochen. Dabei hat die Union eigene Probleme: Spätestens seit der Maskenaffäre und den missglückten Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz stecken CDU und CSU im Umfrage-Tief.

Umfrage-Tief bei der CDU: Union unter 30 Prozent - Laschets Beliebtheitswert sinkt

Mitten im Superwahljahr 2021 liegt die Union laut neustem INSA-Meinungstrend bei 29,5 Prozent. Das ist der tiefste Wert seit einem Jahr. Und auch die beiden möglichen Kanzlerkandidaten, Laschet und Söder, scheinen sich zusehends zu zerstreiten. Laut der Bild kritisierte Laschet in einer Sitzung des CDU-Vorstandes den bayerischen Ministerpräsidenten. Dieser hatte im ARD-Brennpunkt am Montagabend von einem möglichen Austausch im Kabinett gesprochen. Namen nannte er dabei nicht. Laschet sagte also offenbar in Richtung Söder: „Es macht keinen Sinn, die eigenen Leute öffentlich anzuzählen.“

Söder wiederum gefällt nicht, wie zurückhaltend Laschet als CDU-Vorsitzender agiert. Laut einer exklusiven Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Nachrichtenportals t-online.de bewerten fast zwei Drittel der Befragten Laschet nicht als geeigneten Kanzlerkandidaten der Union. 73,1 Prozent beantworteten die Frage „Ist Armin Laschet in Anbetracht der CDU-Wahlergebnisse bei den Landtagswahlen der richtige Kanzlerkandidat der Union?“ mit „eher nein“ oder „nein, auf keinen Fall“. Lediglich 14,7 Prozent antworteten mit „eher ja“, oder „ja, auf jeden Fall“.

Im Ranking des INSA-Instituts belegt Laschet nur noch Rang sieben der beliebtesten Politiker des Landes. Söder belegt punktgleich mit Kanzlerin Angela Merkel die Spitzenposition. Laut der Bild kritisierte ein Regierungsmitglied aus der Union kürzlich: „Wir müssen aufpassen, dass wir in den Umfragen nicht noch weiter runtergehen und es am Ende gar keine Rolle mehr spielt, wer unser Kanzlerkandidat ist.“ (fmü)

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa

Auch interessant

Kommentare