+
Der Bundestag bei der Abstimmung über die Pkw-Maut.

Wer dafür, wer dagegen ist

Umfrage: Die Pkw-Maut spaltet Deutschland

Berlin - Die geplante Maut stößt bei den Deutschen einer Umfrage zufolge auf ein geteiltes Echo. 50 Prozent der Befragten befürworteten sie im neuen ZDF-„Politbarometer" vom Freitag, 47 Prozent waren dagegen.

Mehrheitlich dafür sind die Anhänger der CDU/CSU (63 Prozent) und der AfD (66 Prozent). Dagegen sind die Anhänger der SPD (55 Prozent), der Linken (54 Prozent) und der Grünen (69 Prozent).

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will die sogenannte Infrastrukturabgabe 2016 auf Autobahnen und Bundesstraßen einführen. Inländische Autobesitzer sollen über eine geringere Kfz-Steuer für die Maut entlastet werden. Der Bundestag stimmte am Freitagvormittag über den Gesetzentwurf ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrheit befürwortet Seehofers Asylplan - aber viele vermuten Wahlkampf-Manöver
Eine Umfrage fördert Interessantes zutage: Offenbar befürwortet eine Mehrheit Horst Seehofers Zurückweisungen. Als Gewinner im Streit kann sich die CSU aber wohl …
Mehrheit befürwortet Seehofers Asylplan - aber viele vermuten Wahlkampf-Manöver
Umfrage: Merkel verliert im Asyl-Streit massiv Vertrauen - auch CSU kommt nicht gut weg
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Zwei Wochen hat die Kanzlerin nun Zeit, um einen Bruch abzuwenden. Alle Entwicklungen rund um …
Umfrage: Merkel verliert im Asyl-Streit massiv Vertrauen - auch CSU kommt nicht gut weg
Kim und Xi demonstrieren nach Singapur-Eklat Geschlossenheit
Vor einer Woche schüttelte der nordkoreanische Machthaber noch Donald Trump in Singapur die Hand, nun ist er in Peking und macht dort gut Wetter. Was erhofft sich Kim …
Kim und Xi demonstrieren nach Singapur-Eklat Geschlossenheit
Macron sagt Merkel Unterstützung im Asylstreit zu
Meseberg (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat Kanzlerin Angela Merkel angesichts des Asylstreits mit der CSU Unterstützung für eine europäische Lösung …
Macron sagt Merkel Unterstützung im Asylstreit zu

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.