Erstmals seit Bundestagswahl

Umfrage: Rot-Rot-Grün liegt vorne

Berlin - Erstmals seit der Bundestagswahl liegt Rot-Rot-Grün eine Umfrage zufolge mit einer eigenen Mehrheit in der Gunst der Wähler vorne.

Wie die "Bild"-Zeitung (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eine neue INSA-Umfrage berichtet, käme die SPD auf 26 Prozent, die Linkspartei auf neun und die Grünen auf elf Prozent, wäre am Sonntag Bundestagswahl. Das sei ein Punkt mehr als in der Vorwoche für die Grünen und zusammen 46 Prozent.

CDU/CSU büßen dagegen einen Punkt gegenüber der Vorwoche ein und kommen auf 38 Prozent, wie die "Bild" weiter berichtet. Die Alternative für Deutschland (AfD) liegt demnach unverändert bei sechs Prozent, die FDP wäre mit nur noch 3,5 Prozent erneut nicht im Bundestag vertreten.

INSA-Chef Hermann Bunkert sagte "Bild", es gebe nun eine Mehrheitsoption ohne CDU/CSU. Damit würden "die Zeiten für die Kanzlerpartei schwerer".

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Insa-Umfrage: FDP im Aufwind
Berlin (dpa) - Nach dem Scheitern der Jamaika-Gespräche haben Liberale, Sozialdemokraten, Grüne und Linke in einer Umfrage in der Wählergunst leicht zugelegt. Dagegen …
Insa-Umfrage: FDP im Aufwind
Gedenken auf Kuba: Ein Jahr ohne Fidel Castro
Viele Kubaner konnten sich ein Leben ohne den Revolutionsführer gar nicht vorstellen. Viel verändert hat sich auf der sozialistischen Karibikinsel seit Castros Tod vor …
Gedenken auf Kuba: Ein Jahr ohne Fidel Castro
Die Grünen suchen ihre Zukunft in Berlin
Die Grünen treffen sich am Wochenende zum Parteitag in Berlin. Nach dem Jamaika-Knall steuert die Partei vorerst ins Unbekannte. Personalfragen stehen an, doch noch ist …
Die Grünen suchen ihre Zukunft in Berlin
Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt
Bis zu den für 2018 geplanten Wahlen soll Mnangagwa das Land mindestens führen. Heute wird der Nachfolger von Simbabwes Langzeitpräsident Mugabe öffentlich vereidigt.
Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa wird vereidigt

Kommentare