+
Die AFD-Chefin Frauke Petry.

Umfrage

AfD rutscht unter Zehn-Prozent-Marke

Berlin - Die AfD hat einer Umfrage zufolge leicht an Wählergunst verloren. Im am Mittwoch veröffentlichten "Stern-RTL-Wahltrend" gab die Partei im Vergleich zur Vorwoche um einen Prozentpunkt auf neun Prozent nach.

Die Union legte demnach um einen Punkt auf 35 Prozent zu, die SPD büßte einen Punkt ein und kam auf 21 Prozent.

Die Grünen verbesserten sich in der Forsa-Umfrage auf 13 Prozent. Auch die Linke legte zu und erreichte mit zehn Prozent wieder einen zweistelligen Wert. Die FDP verharrte bei sechs Prozent. Auf sonstige Parteien entfielen zusammen ebenfalls sechs Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen betrug 27 Prozent.

Für den "Stern-RTL-Wahltrend" befragte Forsa in der vergangenen Woche 2504 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polens Regierung hält an umstrittener Justizreform fest
Trotz des Veto des Präsidenten Andrzej Duda hält Polens Regierung an der umstrittenen Reform des Justizsystems fest. 
Polens Regierung hält an umstrittener Justizreform fest
Zuckerberg tourt durch die USA - weil er Präsident werden will?
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg reiste in den vergangenen Tagen durch die USA und traf sich mit Vertretern verschiedener Bevölkerungsgruppen. Beobachter ziehen daraus …
Zuckerberg tourt durch die USA - weil er Präsident werden will?
Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen im Fall Linda
Mehr als ein Jahr nach ihrem Verschwinden taucht ein Mädchen aus Sachsen in irakischer Haft auf. Sie bereue, sich der IS-Terrormiliz angeschlossen zu haben, sagt sie. …
Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen im Fall Linda
Kushner dementiert geheime Absprachen mit Russland
Jared Kushner gilt als einflussreicher Mann in Präsident Trumps Umfeld. Aber er steht wegen seiner Rolle in der Russland-Affäre unter Druck. Nun geht der 36-Jährige in …
Kushner dementiert geheime Absprachen mit Russland

Kommentare