+
Annette Schavan

Umfrage zu Schavan: Gleiches Recht für alle

Berlin - Ein Mehrheit der Deutschen ist gegen einen Sonderweg im Plagiatsverfahren um die Doktorarbeit von Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU).

 In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov forderten 80 Prozent der Befragten gleiches Recht für alle. 11 Prozent sind für eine strengere Prüfung als sonst üblich, weil aus ihrer Sicht für eine Bildungsministerin höhere Maßstäbe gelten. 5 Prozent sind der Meinung, dass die Universität Düsseldorf die Verdienste der Ministerin berücksichtigen und weniger streng entscheiden sollte, vier Prozent machten dazu kein Angabe.

YouGov befragte vom 29. bis 31. Januar 1061 Bürger online.

Die Universität Düsseldorf hatte am 22. Januar ein Verfahren zur Aberkennung von Schavans Doktortitel eröffnet. Der Rat der Philosophischen Fakultät will am kommenden Dienstag über die Fortsetzung beraten. Schavan weist den Vorwurf des Plagiats oder der Täuschung bei ihrer 1980 eingereichten Dissertation „Person und Gewissen“ zurück. Vor wenigen Tagen räumte sie allerdings Flüchtigkeitsfehler ein.

Laut Umfrage plädieren 85 Prozent der Befragten für bundesweit einheitliche Regeln zur Aberkennung von Doktortiteln. 69 Prozent der Befragten halten eine zentrale Stelle zur Prüfung von Plagiatsfällen für sinnvoll. 79 Prozent meinen, dass das Promotionsstudium besser strukturiert werden sollte, um Plagiatsfälle künftig zu vermeiden. Der These, dass die vorhandenen Gesetze und Regelungen ausreichen, stimmten lediglich 23,2 Prozent der Befragten zu. 54,3 Prozent stimmen nicht zu, 22,4 Prozent haben dazu keine Meinung.

dpa

Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan

Annette Schavan: Bildungsministerin verliert ihren Doktortitel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abstimmung über Sommerzeit beendet: Wann gibt es das Ergebnis zur Umfrage zur Zeitumstellung?
Die EU-Kommission wollte durch eine Umfrage zur Zeitumstellung wissen, ob die Bürger die Abschaffung der Sommerzeit wollen. Wann es das Ergebnis gibt:
Abstimmung über Sommerzeit beendet: Wann gibt es das Ergebnis zur Umfrage zur Zeitumstellung?
Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
Die Abschiebung des Islamisten Sami A. nach Tunesien war rechtswidrig - trotzdem verteidigt der NRW-Integrationsminister das Vorgehen. Sami A. sei eine "ernsthafte …
Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück
Der Fall Sami A. sorgt für Empörung. Im Blickpunkt: Horst Seehofer. FDP-Vize Kubicki rügt „unglaubliches Versagen“. Die zuständige Richterin sieht „die Grenzen des …
NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück
„Wir sind nicht der Feind des Volkes“: Mehr als 200 Zeitungen kontern Trump-Attacken
Mehr als 200 Zeitungen in den USA haben mit einer Kampagne für die Pressefreiheit auf die anhaltenden Attacken von US-Präsident Donald Trump gegen die Medien reagiert. …
„Wir sind nicht der Feind des Volkes“: Mehr als 200 Zeitungen kontern Trump-Attacken

Kommentare