+
Annette Schavan

Umfrage zu Schavan: Gleiches Recht für alle

Berlin - Ein Mehrheit der Deutschen ist gegen einen Sonderweg im Plagiatsverfahren um die Doktorarbeit von Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU).

 In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov forderten 80 Prozent der Befragten gleiches Recht für alle. 11 Prozent sind für eine strengere Prüfung als sonst üblich, weil aus ihrer Sicht für eine Bildungsministerin höhere Maßstäbe gelten. 5 Prozent sind der Meinung, dass die Universität Düsseldorf die Verdienste der Ministerin berücksichtigen und weniger streng entscheiden sollte, vier Prozent machten dazu kein Angabe.

YouGov befragte vom 29. bis 31. Januar 1061 Bürger online.

Die Universität Düsseldorf hatte am 22. Januar ein Verfahren zur Aberkennung von Schavans Doktortitel eröffnet. Der Rat der Philosophischen Fakultät will am kommenden Dienstag über die Fortsetzung beraten. Schavan weist den Vorwurf des Plagiats oder der Täuschung bei ihrer 1980 eingereichten Dissertation „Person und Gewissen“ zurück. Vor wenigen Tagen räumte sie allerdings Flüchtigkeitsfehler ein.

Laut Umfrage plädieren 85 Prozent der Befragten für bundesweit einheitliche Regeln zur Aberkennung von Doktortiteln. 69 Prozent der Befragten halten eine zentrale Stelle zur Prüfung von Plagiatsfällen für sinnvoll. 79 Prozent meinen, dass das Promotionsstudium besser strukturiert werden sollte, um Plagiatsfälle künftig zu vermeiden. Der These, dass die vorhandenen Gesetze und Regelungen ausreichen, stimmten lediglich 23,2 Prozent der Befragten zu. 54,3 Prozent stimmen nicht zu, 22,4 Prozent haben dazu keine Meinung.

dpa

Bildungsministerin unter Plagiats-Verdacht: Annette Schavan

Annette Schavan: Bildungsministerin verliert ihren Doktortitel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Republikaner Scott liegt nach Nachzählung in Florida vorne
Tallahassee (dpa) - Nach der Nachzählung von Stimmen bei der Senatswahl im US-Bundesstaat Florida liegt der Republikaner Rick Scott vorne.
Republikaner Scott liegt nach Nachzählung in Florida vorne
Merz verrät sein gigantisches Einkommen, zählt sich aber nicht zur Oberschicht
Friedrich Merz hat zum ersten Mal öffentlich gemacht, wie viel Geld er im Jahr verdient. Die Summe ist gigantisch. Der CDU-Politiker zählt sich trotzdem zur …
Merz verrät sein gigantisches Einkommen, zählt sich aber nicht zur Oberschicht
Gauland zu Merkel-Nachfolge: Kramp-Karrenbauer ist „Merkel mit anderem Namen“
Wie gefährlich wird der CDU-Machtkampf der möglichen Kandidaten Kramp-Karrenbauer, Spahn und Merz für die AfD? Gauland macht sich wenig Sorgen. Alle News im Blog.
Gauland zu Merkel-Nachfolge: Kramp-Karrenbauer ist „Merkel mit anderem Namen“
AfD-Spendenaffäre: Weidel unter Druck - Jetzt meldet sich Chef Meuthen mit kritischen Worten
Eine Spendenaffäre erschüttert die AfD. Fraktionschefin Alice Weidel sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Jetzt spricht AfD-Chef Jörg Meuthen im ZDF.
AfD-Spendenaffäre: Weidel unter Druck - Jetzt meldet sich Chef Meuthen mit kritischen Worten

Kommentare