+
Viele Deutsche glauben, dass Social Media-Kampagnen Wahlen beeinflussen können.

Eindeutige Ergebnisse

Umfrage: So viele Deutsche glauben, dass Wahlen durch Social Media beeinflusst werden

Nach dem Datenskandal bei Facebook stellt sich die Frage, ob Social Media-Kampagnen Wahlergebnisse beeinflussen können. Eine Umfrage kommt nun zu einem eindeutigen Ergebnis.

Berlin - Wahlbeeinflussung durch soziale Medien hält eine große Mehrheit der Bundesbürger einer Umfrage zufolge für möglich. Demnach gehen 70,1 Prozent der Befragten davon aus, dass sich Wähler durch gezielte oder personalisierte Kampagnen in sozialen Medien „sehr stark“ oder „eher stark“ beeinflussen lassen. Nur 17,4 Prozent sind der Meinung, dass soziale Medien „eher schwachen“ oder „gar nicht“ Einfluss auf die Wählermeinung haben, wie die am Freitag veröffentlichte Umfrage des Nachrichtenportals t-online.de in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey ergab. 12,5 Prozent der Befragten waren demnach unentschieden.

Einschätzungen hängen stark von Parteizugehörigkeit ab

Große Unterschiede in der Einschätzung gibt es der Umfrage zufolge, wenn man auf die Parteizugehörigkeit der Befragten schaut. Demnach gehen nur 53,4 Prozent der AfD-Wähler von einer „starken“ oder „eher starken“ Beeinflussung durch soziale Medien aus. An einen schwachen oder gar keinen Einfluss glauben 30,8 Prozent der AfD-Anhänger. Bei Wählern anderer Parteien ist der Umfrage zufolge die Furcht vor einer Wahlbeeinflussung deutlich größer.

Das könnte Sie auch interessieren:

Cambridge Analytica: Umstrittene Datenanalyse auch bei Bundestagswahl im Einsatz?

Datenskandal bei Facebook: Wer ist darin verwickelt?

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Italien lässt Migranten nach Seenotrettung an Land
Die Regierung in Rom erzwingt in der Migrationsfrage Zusagen der EU-Partner - und wird für ihr Vorgehen scharf kritisiert. In Libyen spielt sich unterdessen eine neue …
Italien lässt Migranten nach Seenotrettung an Land
Friedrich Merz lehnt Preis ab - Eklat wegen umstrittenen Publizisten Tichy?
Der frühere CDU-Spitzenpolitiker Friedrich Merz hat offenbar den Ludwig-Erhard-Preis ausgeschlagen. Der Grund ist pikant.
Friedrich Merz lehnt Preis ab - Eklat wegen umstrittenen Publizisten Tichy?
Abschiebung von Sami A. Tage im Voraus geplant
Den Islamisten Sami A. wollten Nordrhein-Westfalen und Innenminister Seehofer schon lange loswerden. Nun ist er wieder in Tunesien. Und die Zweifel am Vorgehen der …
Abschiebung von Sami A. Tage im Voraus geplant
„Er ist ein Täter! Er muss vor Gericht": Flüchtlingsschiff-Kapitän klagt Seehofer an
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder macht Innenminister Horst Seehofer indirekt für schlechte CSU-Umfragewerte verantwortlich. In der Partei gärt es nach den …
„Er ist ein Täter! Er muss vor Gericht": Flüchtlingsschiff-Kapitän klagt Seehofer an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.