+
Schulz verliert in der ZDF-Umfrage und fällt tief. Merkel legt dagegen zu.

Merkel kann zulegen

Tiefschlag vor Parteitag: SPD fällt in ZDF-Umfrage auf Minusrekord

Die Sozialdemokraten haben vor ihrem Sonderparteitag zu Verhandlungen über eine große Koalition einer neuen Umfrage zufolge ein Rekordtief in der Wählergunst erreicht. Die Union legt zu.

Berlin - Wenn am nächsten Sonntag gewählt würde, käme die CDU/CSU auf 33 Prozent (plus 1) und die SPD nur noch auf 20 Prozent (minus 3), wie am Freitag aus dem ZDF-„Politbarometer“ hervorging. Die AfD erreichte demnach 12 Prozent (unverändert), die FDP 8 Prozent (unverändert), die Linke 10 Prozent (plus 1) und die Grünen erhielten 12 Prozent (unverändert).

Umfrage: Mehrheit der Bürger will GroKo

Die Werte für die SPD seien vor dem Hintergrund einer durchwachsenen Bewertung der in den Sondierungsgesprächen mit der CDU und CSU erreichten Ergebnisse zu sehen, heißt es weiter. Insgesamt finden diese Ergebnisse 38 Prozent der Befragten gut und 41 Prozent nicht gut. Lediglich die Anhänger der CDU/CSU halten diese mehrheitlich für gut (57 Prozent zu 23 Prozent). Bei den SPD-Anhängern sind die Meinungen eher geteilt (41 Prozent zu 46 Prozent). (News-Ticker zu den GroKo-Verhandlungen)

Unabhängig von der recht kritischen Sicht der Sondierungsergebnisse stößt die große Koalition in der Gesamtbevölkerung laut Umfrage eher auf Wohlwollen: 45 Prozent fänden eine gemeinsame Regierung von CDU/CSU und SPD gut, 17 Prozent wäre das egal und 36 Prozent fänden sie schlecht. Klare Mehrheiten der Anhänger von CDU/CSU (gut: 68 Prozent; schlecht: 17 Prozent) und der SPD (gut: 57 Prozent; schlecht: 29 Prozent) befürworten die GroKo.

Große GroKo-Hürde am Sonntag: Der SPD-Parteitag

Beim SPD-Sonderparteitag am Sonntag in Bonn stimmen die Delegierten darüber ab, ob das Sondierungsergebnis ausreicht und ihre Partei in förmliche Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU einsteigen soll oder nicht.

Lesen Sie auch: ARD-Umfrage: Immer mehr Bürger für überraschende GroKo-Alternative

Die Umfrage zum Politbarometer wurde von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen durchgeführt. Die Interviews wurden in der Zeit vom 16. bis 18. Januar 2018 bei 1.332 zufällig ausgewählten Wahlberechtigten telefonisch erhoben.

dpa, Video: Glomex

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump tritt Feldzug gegen Twitter und Co. los
Donald Trump ist einer der aktivsten Nutzer von Twitter. Nun geht er auf offene Konfrontation mit dem Online-Dienst und anderen sozialen Medien. Twitter bietet dem …
Trump tritt Feldzug gegen Twitter und Co. los
Gigantisches Corona-Hilfsprogramm der EU: Wer soll für 750 Milliarden Euro aufkommen?
Um EU-Länder nach der Corona-Krise wirtschaftlich wieder aufzubauen, schlägt die EU-Kommission ein üppiges Hilfspaket vor, das den Milliarden-Plan von Merkel und Macron …
Gigantisches Corona-Hilfsprogramm der EU: Wer soll für 750 Milliarden Euro aufkommen?
Kommentar: Eine Linksradikale imVerfassungsgericht
Mit den Stimmen der CDU hat der Landtag in Mecklenburg-Vorpommern  eine Frau ans Verfassungsgericht gewählt, die die DDR-Mauertoten verhöhnt und Mitglied der unter …
Kommentar: Eine Linksradikale imVerfassungsgericht
Nach den Sommerferien Unterricht im Vereinsheim?
Schritt für Schritt öffnen die Länder ihre Schulen und organisieren einen Schichtbetrieb. Aber wie geht es nach den Sommerferien weiter? Neue Vorschläge machen die …
Nach den Sommerferien Unterricht im Vereinsheim?

Kommentare