+
Bundeskanzlerin Angela Merkel. Foto: Gregor Fischer

Umfrage: Union weiter im Abwärtstrend

Hamburg (dpa) - Die Union setzt ihren Abwärtstrend in der Wählergunst fort. In dem heute veröffentlichten "stern-RTL-Wahltrend" kommen CDU/CSU auf 36 Prozent.

Das sind zwei Punkte weniger als vor einer Woche und 5,5 Punkte weniger als bei der Bundestagswahl 2013 - der schlechteste Wert bei dieser Umfrage seit drei Jahren.

Die SPD profitiert vom Sympathierückgang der Union allerdings nicht und kommt weiterhin auf 24 Prozent. Dafür legt die FDP um zwei Punkte zu und wäre nun mit 6 Prozent sicher im Bundestag vertreten. Die Grünen behaupten ihre 11 Prozent, während die Linke einen Punkt verliert auf 9 Prozent. Auch die AfD büßt wieder einen Punkt ein und steht in dieser Woche bei 6 Prozent.

Auch in anderen Umfragen war die Union zuletzt abgesackt. Ein Grund für diese Entwicklung ist Fachleuten zufolge die Flüchtlingspolitik.

RTL-stern-Wahltrend

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung
Sloweniens seit fünf Jahren amtierendes Staatsoberhaupt Borut Pahor hat die Präsidentenwahl am Sonntag klar gewonnen.
Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung
Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis
Nachdem der spanische Ministerpräsident Rajoy angekündigt hatte, die Regionalregierung abzusetzen und Neuwahlen auszurufen, steht der katalanische Regierungschef …
Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis
Kampf gegen IS: Bundeswehr setzt Ausbildung der Peschmerga im Nordirak fort
Die Bundeswehr hat die Ausbildung kurdischer Peschmerga-Kämpfer im Nordirak am Sonntag nach gut einwöchiger Unterbrechung wieder aufgenommen.
Kampf gegen IS: Bundeswehr setzt Ausbildung der Peschmerga im Nordirak fort
"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Demo in Berlin
Das Ziel der Veranstalter schien äußerst ehrgeizig, dann aber übertrifft die Beteiligung an ihrer Demonstration sogar ihre Erwartungen. Der Einzug der AfD in den …
"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Demo in Berlin

Kommentare