+
Wahlplakate in der Frankfurter Allee in Berlin: Bei der Abgeordnetenhauswahl käme die SPD nur noch auf 23 Prozent. Foto: Wolfgang Kumm

Umfrage vor Länder-Wahlen: SPD und CDU verlieren   

Berlin/Schwerin (dpa) - Bei den anstehenden Wahlen in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern (4. September) und Berlin (18. September) zeichnen sich erhebliche Verluste für die Regierungsparteien SPD und CDU ab.

Update vom 9. September 2016: In einem weiteren Artikel halten wir Sie stets auf dem Laufenden über die aktuellen Umfragen zur Berlin-Wahl 2016.

Dies ergaben repräsentative Umfragen des Meinungsforschungsinstituts INSA für die "Bild"-Zeitung (Freitag). Während die rot-schwarze Regierungskoalition im Norden knapp weiter regieren könnte, ist dies nach den Umfragewerten in Berlin nicht möglich. In beiden Bundesländern wäre die SPD aber die stärkste Partei und hätte damit gute Chancen, weiterhin den Regierungschef zu stellen.

In Mecklenburg-Vorpommern stürzte die SPD von 35,6 Prozent vor fünf Jahren auf 24 Prozent ab. Die Partei läge damit laut Umfrage nur noch knapp vor der CDU, die wieder auf 23 Prozent kommen könnte. Der dritte Platz ist zwischen der Linken und der AfD umstritten. Die Linke käme auf 19 Prozent (zuvor 18,4 Prozent), die AfD wäre mit 19 Prozent erstmals im Landtag vertreten. Die Grünen zögen trotz leichter Verluste mit 6 Prozent (zuvor 8,7 Prozent) wieder in den Schweriner Landtag ein. NPD und FDP wären mit jeweils 3 Prozent nicht im Landtag vertreten.

Bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl käme die SPD der Umfrage zufolge nur noch auf 23 Prozent (Wahl 2011: 28,3 Prozent). Die CDU erreichte nur noch 18 Prozent nach 23,4 Prozent. Sie läge damit noch hinter den Grünen mit 19 Prozent (2011: 17,6 Prozent), aber vor den Linken mit 15 Prozent (vorher 11,7 Prozent). Die AfD in Berlin wäre mit 14 Prozent erstmals im Abgeordnetenhaus vertreten. Mit 5 Prozent könnte die FDP mit ihrem neuen Spitzenkandidaten Sebastian Czaja auf eine Rückkehr hoffen, die Piraten würden dagegen im Gegensatz zu 2011 den Einzug verpassen.

Landeswahlleiterin MV

Landeswahlleiter Berlin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylstreit: CDU-Politiker wirft Seehofer Arbeit an „Fiktion“ vor - Oettinger fordert mehr Zeit für Merkel
Horst Seehofer und Angela Merkel liefern sich einen erbitterten Asyl-Streit. Am Sonntag muss die Kanzlerin beim Mini-Gipfel der EU liefern - anderenfalls dürfte sich der …
Asylstreit: CDU-Politiker wirft Seehofer Arbeit an „Fiktion“ vor - Oettinger fordert mehr Zeit für Merkel
Türkei-Wahl: Erdogan-Sieg offiziell bestätigt – Anhänger in Deutschland feiern - Özdemir warnt
Die Türkei wählte am Sonntag ihr neues Parlament und den neuen Präsidenten. Recep Tayyip Erdogan erklärte sich am Abend selbst zum Sieger. Alle News im Ticker zum …
Türkei-Wahl: Erdogan-Sieg offiziell bestätigt – Anhänger in Deutschland feiern - Özdemir warnt
EU-Minister beraten über Verteidigungsunion
Brüssel (dpa) - Die Außen- und Verteidigungsminister der EU-Staaten wollen am Vormittag in Luxemburg über weitere Schritte zum Aufbau einer europäischen Sicherheits- und …
EU-Minister beraten über Verteidigungsunion
„Fest der Demokratie“: Erdogan erklärt sich vor Auszählungsende zum Wahlsieger - Opposition protestiert
Die Auszählung der Stimmen in der Türkei ist noch nicht beendet, da erklärt Präsident Erdogan sich schon zum Sieger. Er spricht von einem „Fest der Demokratie“. Die …
„Fest der Demokratie“: Erdogan erklärt sich vor Auszählungsende zum Wahlsieger - Opposition protestiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.