Notarzteinsatz: Ausfälle und Verspätungen auf diesen U-Bahn-Linien

Notarzteinsatz: Ausfälle und Verspätungen auf diesen U-Bahn-Linien
+
Erster Arbeitstag von Gesundheitsminister Spahn

Nach Spahns provokanten Aussagen

Umfrage zeigt: Armut ist für die Deutschen ein großes Problem

Wider Willen hat Jens Spahn Hartz IV zum Riesenthema gemacht. Laut einer neuen Umfrage sieht eine überwältigende Mehrheit das Gefälle im Land immer größer werden.

Berlin - Armut in Deutschland ist einer Umfrage zufolge für eine Mehrheit im Land ein Problem. In dem am Freitag veröffentlichten ZDF-„Politbarometer“ gaben 70 Prozent der Befragten an, dass dieses Thema für sie ein „sehr großes“ oder „großes“ Problem darstellt. Dass die Schere zwischen Arm und Reich in den letzten Jahren weiter auseinander gegangen ist, meinen 82 Prozent der Befragten. Nur drei Prozent sind der Ansicht, dass die Unterschiede kleiner geworden sind.

Von der umstrittenen These des CDU-Politikers Jens Spahn, die Hartz-IV-Leistungen seien ausreichend für das, was man zum Leben braucht, sind etwas mehr als ein Drittel der Befragten (37 Prozent) überzeugt. Sie glauben, dass das Geld reicht. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) hält die Aussage des neuen Gesundheitsministers für falsch - die Leistungen seien nicht ausreichend, meinen sie. 

In einer Umfrage des Nachrichtenmagazins „Focus“ sind nur 45 Prozent der Ansicht, dass die Hartz-IV-Sätze zu niedrig sind. Hier gehen 40 Prozent der Befragten davon aus, dass die Leistungen „zur Deckung des materiellen Grundbedarfs“ angemessen sind. Die Teilnehmer einer Petition fordern Spahn aktuell gar auf, einen Monat von Hartz IV zu leben.

Lesen Sie auch: Das fordert ein Pflege-Experte jetzt vom Gesundheitsminister

dpa/fn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mueller-Bericht liegt vor - ein Detail hat es in sich - Trump jubiliert
Der von US-Sonderermittler Robert Mueller vorgelegte Abschlussbericht hat keine Beweise für etwaige Absprachen mit Russland durch das Team von US-Präsident Donald Trump …
Mueller-Bericht liegt vor - ein Detail hat es in sich - Trump jubiliert
Brexit-Chaos: Minister wollten May stürzen - die wehrt Putschversuch ab
Eine Demo gegen den Brexit in London ist offenbar zu „einer der größten Protestmärsche in der Geschichte Großbritanniens“ geworden. Kabinettsmitglieder planen derweil …
Brexit-Chaos: Minister wollten May stürzen - die wehrt Putschversuch ab
Haus nordöstlich von Tel Aviv von Rakete getroffen
Ein Haus nordöstlich von Tel Aviv wird direkt von einer Rakete getroffen, sieben Menschen verletzt. Das Geschoss wurde offensichtlich aus dem Gazastreifen abgefeuert. …
Haus nordöstlich von Tel Aviv von Rakete getroffen
„Wahlwerbung für Rechtspopulisten“: JU-Chef rechnet mit Merkel ab - und erntet Zorn aus eigener Partei
Der neue JU-Chef Tilman Kuban will das Profil der CDU schärfen - und schießt dabei übers Ziel hinaus. Sein Zitat von der „Gleichschaltung“ in der Partei sorgt für Zoff.
„Wahlwerbung für Rechtspopulisten“: JU-Chef rechnet mit Merkel ab - und erntet Zorn aus eigener Partei

Kommentare