+
Victor Orban trifft am Montag Horst Seehofer im Bayerischen Landtag in München.

Ungarischer Regierungschef in München

Umstrittener Auftritt: Orban und Seehofer im Landtag

München - Begleitet von massiver Kritik der bayerischen Opposition ist der hoch umstrittene ungarische Regierungschef Viktor Orban am Montag zu Gast im bayerischen Landtag. Er wird dort auch auf Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) treffen.

Es handelt sich aber um keine Veranstaltung des Landtags oder der Staatsregierung. Vielmehr hat das ungarische Konsulat zu einem Festakt in den Senatssaal geladen, mit dem an den gescheiterten antisowjetischen Aufstand in Ungarn vor 60 Jahren erinnert werden soll. Neben Orban wird dort auch Seehofer eine Festrede halten.

Die Opposition hatte ebenso massiv wie vergeblich gegen den Auftritt Orbans protestiert. SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher beispielsweise bezeichnete Orban wiederholt als „Autokraten und Europazerstörer“. Und diesem Mann solle im Landtag, „im bayerischen Herzen von Demokratie, Freiheit und Menschenrechten“, ein Forum geboten werden. Die Grünen sprachen von einem „Skandal“, die Freien Wähler forderten Seehofer auf, Kritik an Orban zu äußern und eine Rückkehr des Landes „in das europäische Wertesystem“ einzufordern.

Orban steht unter anderem wegen seines Anti-EU-Kurses und seiner harschen Flüchtlingspolitik seit langem in der Kritik. Seehofer hatte dennoch im März Orban in Budapest besucht. Im vergangenen Jahr hatte Orben die Klausur der CSU-Landtagsfraktion besucht.

Zuletzt hatte Orban mit seinen Aussagen zu dem abgelehnten EU-Flüchtlingsreferendum in seinem Land für Aufsehen gesorgt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aktuelle Umfrage zur Bundestagswahl: SPD holt wieder auf
Bundestagswahl 2017: Im September wird der neue Bundestag gewählt. Die SPD kann laut einer aktuellen Umfrage wieder ein wenig Boden auf die Union gutmachen, die AfD …
Aktuelle Umfrage zur Bundestagswahl: SPD holt wieder auf
Neue Plakate, neuer Wahlspot: Merkel bleibt das Zugpferd der CDU
Die CDU setzt im Wahlkampf voll auf die Zugkraft von Merkel: Neue Großflächenplakate zeigen ab dem Wochenende ihr Konterfei, und auch der CDU-Fernsehspot ist ganz auf …
Neue Plakate, neuer Wahlspot: Merkel bleibt das Zugpferd der CDU
Gesichtserkennung: De Maizière weist Bedenken zurück
Der Probelauf zur automatischen Gesichtserkennung in Berlin ist stark umstritten. Datenschützer befürchten eine unzulässige Überwachung. Nun macht sich der …
Gesichtserkennung: De Maizière weist Bedenken zurück
Bundestagswahl 2017: Wann erhält man die Wahlbenachrichtigung?
Vor der Bundestagswahl im September erhalten alle Wahlberechtigten die sogenannte Wahlbenachrichtigung. Was es damit auf sich hat, wann sie bei Ihnen eintreffen sollte …
Bundestagswahl 2017: Wann erhält man die Wahlbenachrichtigung?

Kommentare