+
Nach Angaben der UN zwingen in Syrien neben der Terrormiliz IS und der Al-Nusra-Front auch die gemäßigte Opposition Kinder hinter Waffen. Alle nichtstaatlichen Gruppen würden im großen Stile Kinder als Kämpfer einsetzen. Foto: Ghulamullah Habibi

UN: Auch gemäßigte Opposition in Syrien rekrutiert Kindersoldaten

New York (dpa) - Im Syrienkrieg rekrutiert auch die gemäßigte Opposition nach Angaben der Vereinten Nationen Kindersoldaten.

Alle nichtstaatlichen Gruppen würden weiter im großen Stile Kinder als Kämpfer einsetzen, sagte Leila Zerrougui, UN-Sonderbeauftragte für Kinder in Kriegen, vor dem UN-Sicherheitsrat. "Wir haben Berichte, dass diese Gruppen es auf Kinder abgesehen haben, die nicht älter als sieben sind", sagte die Algerierin.

Die Kinder würden entführt und an die Waffe gezwungen. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) habe allein in den ersten drei Monaten des Jahres 400 Kinder rekrutiert - einige würden als Henker bei Hinrichtungen eingesetzt.

Sowohl IS wie auch die Al-Nusra-Front hätten Kinder benutzt, um "extreme Verbrechen" zu begehen. Der Islamische Staat sei auch verantwortlich für eine Massenhinrichtung von 200 Kinder.

Die Regierungstruppen nannte Zerrougui dabei nicht, deren Angriffe auf Wohngebiete seien aber weiter ein Hauptgrund für den Tod vieler Kinder. Zudem würden Kinder in den Gefängnissen des Regimes gefoltert, viele würden sterben. In Syrien sei, auch durch die Zerstörung Hunderter Schulen, eine ganze Generation gefährdet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Votum des SPD-Parteitags wirkt weit über Deutschland hinaus
Von Italiens Regierungschef bis hin zur CDU-Spitze kommen Appelle in Richtung SPD, der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union zuzustimmen. Der …
Votum des SPD-Parteitags wirkt weit über Deutschland hinaus
Vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: So (un)konkret sind Söders Pläne 
Die Bandbreite reicht vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: Markus Söders Plan für Bayern umfasst insgesamt zehn Punkte. Hinter einigen davon stehen allerdings noch …
Vom Abschiebe-Amt bis zum Wohnungsbau: So (un)konkret sind Söders Pläne 
Die SPD vor dem Sonderparteitag: Das große Zittern
Nun entscheidet der SPD-Sonderparteitag, ob es Koalitionsverhandlungen mit der Union geben soll. Gerade in Oberbayern scheint es aber kaum GroKo-Fans zu geben.
Die SPD vor dem Sonderparteitag: Das große Zittern
Der Check: Wie gut sind die Parteien vor der Landtagswahl schon aufgestellt?
Im Schatten des Streits um die GroKo stellen sich die Parteien für die Landtagswahl auf. Einige sind recht weit, andere stehen am Anfang. 
Der Check: Wie gut sind die Parteien vor der Landtagswahl schon aufgestellt?

Kommentare