+
UN-Generalsekretär António Guterres.

„Verantwortliche finden und zur Rechenschaft zu ziehen“

UN-Chef will neue Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien

UN-Generalsekretär António Guterres hat zur Wiederaufnahme der Untersuchungen von Chemiewaffenangriffen in Syrien aufgerufen.

New York - „Der Einsatz von Chemiewaffen im syrischen Bürgerkrieg gefährdet die weltweite Tabuisierung dieser Massenvernichtungswaffen“, sagte Guterres am Donnerstag in New York bei einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats.

„Wenn der Einsatz von Chemiewaffen in Syrien wieder einmal bestätigt wird, dann muss die internationale Gemeinschaft einen angemessenen Weg finden, die Verantwortlichen zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen. Ohne diesen Weg erlauben wir den ungestraften Einsatz von Chemiewaffen“, sagte Guterres.

Russland blockt mit Veto

Zuletzt hatte der sogenannte Joint Investigative Mechanism (JIM), ein Team der Vereinten Nationen und der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW), den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien untersucht. Dessen Mandat war jedoch im vergangenen Jahr abgelaufen, nachdem Russland zweimal sein Veto eingelegt hatte.

Das gegenseitige Vertrauen zwischen den USA und Russland bei diesem Thema nehme „immer weiter ab“, warnte Guterres. Russlands Außenminister Sergej Lawrow warf der internationalen Gemeinschaft bei der Sicherheitsratssitzung am Donnerstag vor, „unbegründete Vorwürfe“ gegen Syrien anzuhäufen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lira-Krise - wie geht es den Türken damit?
Die Lira hat rasant an Wert verloren. Schlimm ist es vor allem für Kleinunternehmer und Importeure. Manche wollen ihre Waren derzeit lieber gar nicht an den Mann …
Lira-Krise - wie geht es den Türken damit?
Nazi-Formulierung von australischem Senator sorgt für Entsetzen
Ein australischer Politiker hat mit Forderungen nach einer "Endlösung" bei der Einwanderung und einem Zuwanderungsverbot für Muslime für große Empörung gesorgt.
Nazi-Formulierung von australischem Senator sorgt für Entsetzen
Kabinett will Dürre-Erleichterung für Viehhalter beschließen
Berlin (dpa) - Die schweren Dürreschäden für Landwirte in vielen Regionen Deutschlands beschäftigen heute erneut das Bundeskabinett. Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) …
Kabinett will Dürre-Erleichterung für Viehhalter beschließen
Nebraska tötet Häftling trotz Protestes von Pharmahersteller
Ein 60-Jähriger Doppelmörder ist der 16. Mensch, der in diesem Jahr in den USA durch eine staatlich verabreichte Giftspritze starb. Ein deutscher Pharmahersteller hatte …
Nebraska tötet Häftling trotz Protestes von Pharmahersteller

Kommentare