+
Ein Kind wartet auf Essen in Mogadischu. In Somalia und im Südsudan droht eine Hungerkatastrophe. Foto: Dai Kurokawa

UN: Geld zur Bekämpfung drohender Hungersnot im Südsudan fehlt

Juba (dpa) - Die Vereinten Nationen haben nach eigenen Angaben nur einen Bruchteil der nötigen Finanzmittel zur Bekämpfung einer drohenden Hungersnot im Südsudan. Bislang seien erst zwei Prozent der für dieses Jahr benötigten 1,3 Milliarden Dollar (1,15 Milliarden Euro) eingegangen.

Das erklärte der UN-Koordinator für humanitäre Hilfe im Südsudan, Eugene Owusu. "Wenn wir jetzt nicht handeln können, wird die Lage viel schlimmer werden, und die nötigen Maßnahmen in den kommenden Monaten werden viel teurer werden", sagte er.

In dem seit Ende 2013 von einem Bürgerkrieg erschütterten Staat brauchen nach jüngsten UN-Angaben rund 2,8 Millionen Menschen - etwa ein Viertel der Bevölkerung - dringend Nahrungsmittelhilfe. Mindestens 40 000 Menschen sind demnach akut vom Hungertod bedroht.

Nun müssen schnell Hilfsmittel in die entlegenen Gebiete gebracht werden, die nach dem Beginn der Regenzeit im Juni aus Mangel an befestigten Straßen nicht mehr erreichbar sein werden, wie Owusu forderte.

UNOCHA-Pressemitteilung zur Finanzierung des Hilfseinsatzes im Südsudan

Überblick zur humanitären Lage im Südsudan

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Chef Seehofer setzt auf Attacke
Am Tag nach dem historischen Stimmverlust bei der Bundestagswahl scheint über der CSU-Zentrale die Sonne. Im Parteivorstand kommt das aber nicht an, dort läuft die Suche …
CSU-Chef Seehofer setzt auf Attacke
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Zuletzt wurde der Krieg der Worte zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un immer schärfer. Inzwischen erkennt Nordkoreas …
Nordkorea wertet Trump-Worte als "Kriegserklärung"
Jamaika-Koalition: Kann das überhaupt funktionieren?
Eine Jamaika-Koalition ist nach der Bundestagswahl 2017 die einzige Regierungsoption. Aber kann so ein Bündnis aus CDU, CSU, FDP und Grünen funktionieren?
Jamaika-Koalition: Kann das überhaupt funktionieren?
Kommentar: Seehofer macht’s wie Gabriel
Horst Seehofer ist einer der Verlierer der Bundestagswahl. Darum kommt vor den Verhandlungen das Säbelrasseln. Warum er sich dabei ein Beispiel an Sigmar Gabriel …
Kommentar: Seehofer macht’s wie Gabriel

Kommentare