Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung

Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung
+
Kondensstreifen am Himmel: Die Demonstranten forderten u. a. den Einschluss des Flugverkehrs in das Pariser Abkommen.

UN-Klimagipfel in Bonn

„Fauler Zauber“: Darum gehen Klimaschützer auf die Straße

Am Rande des UN-Klimagipfels in Bonn gingen erneut Tausende Demonstranten auf die Straße: Erneuerbare Energien und bessere Technologien würden nicht reichen - es müsse auch „industriell abgerüstet werden“.

Bonn - Zur Halbzeit der UN-Klimakonferenz sind am Samstag in Bonn erneut tausende Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straße gegangen. Nach Angaben der Polizei vom Nachmittag blieben die Proteste friedlich. Einer der beiden Demonstrationszüge startete nach Angaben der Veranstalter mit rund 2000 Teilnehmern passend zum Beginn der Karnevalssaison im Rheinland um 11.11 Uhr unter dem Motto "Schluss mit dem faulen Zauber". 

UN-Klimagipfel: Demonstranten fordern industrielle Abrüstung

Die Demonstranten forderten Einsatz für globale Klimagerechtigkeit, den Stopp der Zerstörung von Lebensgrundlagen, einen verbindlichen Fahrplan für den Kohleausstieg sowie den Einschluss des Flugverkehrs in das Pariser Abkommen. Werner Rätz vom globalisierungskritischen Bündnis Attac forderte insbesondere die Industriestaaten auf, "industriell abzurüsten". Erneuerbare Energien und bessere Technologien würden für die nötigen CO2-Minderungen nicht ausreichen. 

Tirol statt Tropen: Der Umwelt zuliebe aufs Fliegen verzichten?

Zu den Protestaktionen riefen die Bündnisse "No Climate Change" und "Weltklima-Aktionstag 11.11. Bonn" auf. Sie werden unterstützt von regionalen und bundesweiten Initiativen sowie von Parteien teils aus dem linken Spektrum. Bereits kurz vor Beginn des Bonner UN-Klimagipfels hatten am vergangenen Samstag nach Veranstalterangaben 25.000 Menschen für einen Ausstieg aus der Kohleverstromung demonstriert. Die Weltklimakonferenz endet voraussichtlich am kommenden Freitag.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

XXL-Bundeshaushalt: Diese anschaulichen Vergleiche machen klar, wie viel Merkel und Scholz ausgeben
Der Machtkampf in der CDU überschattet das Regierungsgeschäft in Berlin. Die GroKo bringt derweil den Bundeshaushalt 2019 und ein Einwanderungsgesetz voran.  Der …
XXL-Bundeshaushalt: Diese anschaulichen Vergleiche machen klar, wie viel Merkel und Scholz ausgeben
“Das ist doch Quatsch“: Klöckner schaltet sich in CDU-Streit über UN-Migrationspakt ein
Die USA, Österreich, Ungarn, Australien, Tschechien, Bulgarien und Estland lehnen den UN-Migrationspakt ab. Peter Ramsauer attackiert den Pakt scharf, Jens Spahn will …
“Das ist doch Quatsch“: Klöckner schaltet sich in CDU-Streit über UN-Migrationspakt ein
Jens Spahn verkündet Frontalangriff auf AfD - Ausgerechnet ein SPD-Mann lobt sein Vorgehen
Machtkampf in der CDU: Kramp-Karrenbauer, Spahn und Merz wollen Merkel beerben - die Deutschen haben bei der Kanzlerfrage klare Präferenzen. Alle News im Blog.
Jens Spahn verkündet Frontalangriff auf AfD - Ausgerechnet ein SPD-Mann lobt sein Vorgehen
Neues Einwanderungsgesetz: Erste Details durchgesickert
Die Bundesregierung erhöht das Tempo: Bis Weihnachten soll der Entwurf für ein Einwanderungsgesetz von der Bundesregierung auf den Weg gebracht sein. Nun sind erste …
Neues Einwanderungsgesetz: Erste Details durchgesickert

Kommentare