+
Laut UN kamen 2015 über eine Million Flüchtlinge über die Mittelmeer-Route. 

Zahl viermal so hoch wie im Vorjahr 

UN: Mehr als eine Million Flüchtlinge übers Mittelmeer gekommen

Genf - Auch gegen Ende des Jahres reißt der Flüchtlingsstrom über das Mittelmeer nicht ab. Jetzt hat die UN Zahlen veröffentlicht. 

Der Wille vieler Flüchtlinge, Europa zu erreichen, ist ungebrochen. Binnen einer Woche seien weitere fast 30 000 Menschen übers Mittelmeer in Griechenland oder Italien angekommen, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Mittwoch mit. Damit seien nun mehr als eine Million Menschen in diesem Jahr über die Mittelmeer-Route geflüchtet. 

Viermal so viele Mittelmeer-Flüchtlinge als 2014 

848 000 kamen in Griechenland an, 153 000 Flüchtlinge landeten in Italien. 3735 Menschen seien bei der Überfahrt gestorben oder würden vermisst. Damit nahmen mehr als viermal so viele Menschen wie 2014 die gefährliche Reise über das Mittelmeer auf sich. Fast die Hälfte der Schutzsuchenden kam laut UN aus Syrien, jeder Fünfte stammte aus Afghanistan, acht Prozent flohen aus dem Irak.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nebenkläger im NSU-Prozess planen 47 Plädoyers
München (dpa) - Nach dem umfangreichen Plädoyer der Bundesanwaltschaft im NSU-Prozess muss sich das Oberlandesgericht München auch auf längere Schlussvorträge der …
Nebenkläger im NSU-Prozess planen 47 Plädoyers
Muslimische Führung ruft zu Rückkehr auf Tempelberg auf
Für Freitag wird wegen der Tempelberg-Krise ein neuer Gewaltausbruch befürchtet. Doch nach Israel lenkt jetzt auch die religiöse Führung der Palästinenser ein. Kann dies …
Muslimische Führung ruft zu Rückkehr auf Tempelberg auf
Alexander Dobrindt, das Gesicht der Auto-Krise
Die Politik wird kalt erwischt vom Kartell-Verdacht der deutschen Auto-Konzerne. Vor allem der Verkehrsminister steht unter Dauerfeuer: Alexander Dobrindt. 
Alexander Dobrindt, das Gesicht der Auto-Krise
Verfassungsgericht: Gefährder dürfen abgeschoben werden
Das Bundesverfassungsgericht hat keine Bedenken gegen die Abschiebung sogenannter Gefährder, denen ein Terroranschlag in Deutschland zugetraut wird.
Verfassungsgericht: Gefährder dürfen abgeschoben werden

Kommentare